Aus Versehen wird eine fünfache Mutter in New York zur Millionärin
Aus Versehen wird eine fünfache Mutter in New York zur Millionärin
Aus Versehen wird eine fünfache Mutter in New York zur Millionärin
Weiterlesen

Aus Versehen wird eine fünfache Mutter in New York zur Millionärin

Von der Redaktion

Als die fünffache Mutter Oksana Zaharov das falsche Los zugesteckt bekam, wollte sie es zuerst zurückgeben - doch weil sie das nicht tat ist sie heute Multimillionärin.

Als die 46-jährige Oksana Zaharov beim Shoppen in Manhattan spontan ein Rubbellos mitnehmen wollte, ahnte sie noch nicht, dass es ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen würde.

Eigentlich wollte sie eines für einen Dollar an der Kasse mitnehmen, doch weil die Kassiererin sie falsch verstanden hatte, drückte sie Oksana eines für 10 Dollar in die Hand. Weil sie kein Hin und Her wollte, entschied sich Oksana dafür, das "falsche" Los mitzunehmen - und tat dadurch genau das Richtige. "Als die mir das falsche Ticket in die Hand drückten, fühlte ich mich einfach schlecht, und da habe ich es einfach trotzdem gekauft", erklärte sie später in einer Pressemitteilung. "Ich habe das Ticket dann ein paar Wochen lang als Lesezeichen benutzt, bis ich es dann irgendwann doch noch aufgerubbelt habe." Und als sie erkannte, dass sie gewonnen hatte, wurde ihr "10-Dollar-Lesezeichen" plötzlich zur besten Investition ihres Lebens.

Denn Oksana erwarten 5 Millionen - oder noch mehr, je nachdem, wie alt sie wird. Der "Set-for-life"-Gewinn des Loses setzt sich nämlich folgendermaßen zusammen: Einmal jährlich bekommt sie ab jetzt eine Zahlung von 260.000 Dollar - 19 Jahre lang. Danach gibt es eine einmalige Zahlung von 60.000 Dollar, und ab dann den Rest ihres Lebens 172.000 Dollar pro Jahr. Wenn sie es demnach also schafft, 90 Jahre oder älter zu werden, könnte sie ihren Gewinn also sogar verdoppeln.

Zuerst hielt Oksana das Ganze für einen schlechten Scherz - doch Rubbellos und Gewinn waren tatsächlich echt. Auch wenn sich Oksana zunächst an ihr neues Leben gewöhnen muss - in einer Pressemitteilung bliebt sie erstmal bodenständig. Zuerst sei ein Urlaub mit ihrer Familie geplant, dann möchte sie das Geld vernünftig anlegen, um all ihren Kindern später ein teures College ermöglichen zu können. Was sie jedoch nie wieder tun muss: Überlegen, ob 10 Dollar zu viel sind für ein Rubbellos.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen