Geheimer Mordanschlag auf die Queen. 17-Jähriger verfehlt nur knapp

Geheimer Mordanschlag auf die Queen. 17-Jähriger verfehlt nur knapp

Seit 66 Jahren sitzt Queen Elizabeth II. nun auf dem Thron. Damit ist sie die am längsten regierende Monarchin Großbritanniens. Fast wäre es aber gar nicht erst so weit gekommen.

Laut der neuseeländischen Webseite Stuff sei die mehrfache Urgroßmutter bei einem Staatsbesuch in Neuseeland 1981 nur knapp einem Mordanschlag entkommen. Damals habe ein psychisch kranker Teenager einen Schuss auf die Queen abgefeuert, der sie nur knapp verfehlt hatte. Obwohl der Täter daraufhin in einer psychiatrischen Anstalt untergebracht worden war, sei er weiterhin davon besessen gewesen, die gesamte britische Königsfamilie auslöschen zu wollen.

Auch interessant
Das verrät dein kleiner Finger über deine Persönlichkeit!

Doch warum kommt das alles erst jetzt ans Licht? Laut Stuff sollen die Neuseeländischen Behörden Angst gehabt haben, dass nach Bekanntmachung des Falls künftige Besuche der Royals ausfallen würden - darum hätten sie alles dafür getan, den Fall so gut wie möglich zu vertuschen. Der laute Knall des Schusses soll damals zunächst als umfallendes Schild, dann als "Böller" abgetan worden sein.

 

 

• Feline Daniel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen