Wegen Harald Glööckler muss ein 49-Jähriger hinter Gitter

Harald Glööcklers neue Kunstaktion sorgt für Ärger. Seinetwegen muss sich ein 49-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor Gericht verantworten. Der Mann hatte illegal Kriegspanzer aus Großbritannien nach Deutschland importiert.

Wegen Harald Glööckler muss ein 49-Jähriger hinter Gitter
Weiterlesen
Weiterlesen

Ein 49-Jähriger muss sich wegen Harald Glööckler vor Gericht verantworten. Er wurde wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz angeklagt. Vorgeworfen wird ihm der illegale Import von Kriegspanzern aus Großbritannien nach Deutschland.

Harald Glööckler hingegen trifft trotz seiner Beteiligung keinen Vorwurf. Denn der schrille Modedesigner wollte ursprünglich die Panzer für ein Kunstprojekt umlackieren und bemalen. Mit diesem Kunstprojekt wollte er auf die Grausamkeit und Sinnlosigkeit von Kriegen aufmerksam zu machen.

Die aus Großbritannien importierten Panzer waren allerdings nicht ausreichend demilitarisiert, weswegen sich der Importeur strafbar machte. Da Harald Glööckler mit dem Verfahren selbst nichts zu tun habe, gebe es gegen ihn keinen Vorwurf.