COVID-19: Arzt enthüllt neues und ungewöhnliches Nachtsymptom von Omikron

Dieses Symptom zeigt euch, ob ihr mit der hochinfektiösen Omikron-Variante infiziert seid.

COVID-19: Arzt enthüllt neues und ungewöhnliches Nachtsymptom von Omikron
Weiterlesen
Weiterlesen

Da sich immer mehr Menschen mit der Omikron-Variante infizieren, haben Ärzt:innen einen Unterschied zwischen den Symptomen des neuen Stammes und denen der Delta-Variante festgestellt.

Erst kürzlich berichtet ein Allgemeinmediziner in Südafrika, dass Patient:innen eine recht merkwürdige Reaktion zeigten, die sich nachts bemerkbar macht. Auch in Deutschland treten immer mehr Fälle auf, weshalb Symptome zur Erkennung auch hier von großer Wichtigkeit sind.

Nie zuvor gesehenes Symptom

Auf einer Informationsveranstaltung des Gesundheitsministeriums des Landes bestätigt der Allgemeinmediziner Unben Pillay, dass die Omikron-Infektion im Vergleich zu früheren dominanten Varianten weniger schwerwiegend ist.

Er zählt auch eine Reihe von Symptomen auf, die festgestellt worden sind, und nimmt ein unerwartetes Symptom in die Liste auf - nächtliche Schweißausbrüche. Das sagt er am Montag:

Wir haben in den letzten zehn Tagen einen starken Anstieg der Fälle festgestellt. Bisher handelte es sich meist um sehr milde Fälle, bei denen die Patienten grippeähnliche Symptome hatten: trockener Husten, Fieber, Nachtschweiß, starke Körperschmerzen.

Was sind die von Omikron ausgelösten "nächtlichen Schweißausbrüche"?

Die Mayo Clinic definiert nächtliches Schwitzen als "wiederholte Episoden extremen Schwitzens" während der Nacht. Das kann dazu führen, dass Sie aufwachen und feststellen, dass Ihre Kleidung und Bettwäsche schweißgetränkt sind.

Nächtliches Schwitzen kann durch einfache Faktoren wie heiße Temperaturen oder das Schlafen unter zu vielen Decken ausgelöst werden, aber auch durch Krankheiten wie Fieber, Husten und Durchfall.

Die jüngste Erkrankung, die in diese Liste aufgenommen wurde, ist eine Infektion mit dem Coronavirus, insbesondere mit der Omikron-Variante. Vor allem für Kinder soll Omikron bedrohlicher sein als die vorherigen Varianten.

Die häufigsten Symptome

Da die Omikron-Variante die jüngste Welle von COVID-Infektionen antreibt, haben Expert:innen weitere Symptome beobachtet, die ebenfalls ein möglicher Indikator sein könnten. Dazu gehören:

  • Kratzen im Hals
  • Eine laufende Nase
  • Niesen
  • Auftreten von Hautausschlägen (vor allem bei Kindern)
  • Kopfschmerzen
  • Körperliche Schmerzen
COVID-19: Warum ist die Omikron-Variante so ansteckend? COVID-19: Warum ist die Omikron-Variante so ansteckend?