COVID-19: Weltweite Jagd auf Menschen, die genetisch gegen das Virus resistent sind, hat begonnen

Gibt es Menschen, bei denen die Wahrscheinlichkeit, an COVID-19 zu erkranken, von Natur aus null Prozent beträgt? Falls ja, versuchen Forscher:innen verzweifelt, sie zu finden.

COVID-19: Weltweite Jagd auf Menschen, die genetisch gegen das Virus resistent sind, hat begonnen
Weiterlesen
Weiterlesen

In der Zeitschrift Nature wird berichtet, dass ein internationales Forscherteam nach Menschen sucht, die "genetisch resistent" gegen das Coronavirus sind.

Sie rekrutieren Kandidat:innen, die sich zuvor einer Infektion entzogen haben, ohne geimpft zu sein, obwohl sie in engem Kontakt mit einer COVID-positiven Person standen. Im Video oben erklären wir euch noch einmal die Delta-Variante im Genaueren.

Nadel im Heuhaufen?

Nach Angaben der Zeitschrift ist das Autorenteam derzeit auf zehn Forschungszentren in der ganzen Welt verteilt und konnte bisher 500 Teilnehmer sammeln - ihr Ziel ist es, die Daten von mindestens 1.000 Rekruten zu analysieren.

Sie hoffen, dass ihre Ergebnisse zur Entwicklung neuer und wirksamer Behandlungen gegen das Virus beitragen werden. Sollten die Ergebnisse der Studie positiv ausfallen, wäre dies zweifellos ein entscheidender Schritt im Kampf gegen COVID-19.

Die Autor:innen haben jedoch zugegeben, dass dies kein Spaziergang sein wird. Sunil Ahuja, Spezialist für Infektionskrankheiten am University of Texas Health Science Center, erklärt:

Die Frage ist, wie man diese Menschen findet. Das ist eine große Herausforderung. Das ist nichts für schwache Nerven.

Evangelos Andreakos, Immunologe an der Stiftung für Biomedizinische Forschung in der Akademie von Athen, fügt hinzu, dass die Identifizierung auch nur eines virusresistenten Individuums "wirklich wichtig sein wird".

Teilnehmer:innen werden gesucht

Obwohl es schwierig sein wird, zu beurteilen, welche ihrer Teilnehmer:innen wirklich genetisch resistent gegen das Virus sind, hatten sie keine Probleme, einen Pool von Proband:innen für ihre Studie zu finden.

Bis jetzt haben sie 500 Teilnehmer:innen bestätigt, aber weitere 600 haben sich als Kandidat:innen beworben. Jean-Laurent Casanova, Mitautor der Studie und Genetiker, sagt:

Ich habe nicht eine Sekunde lang gedacht, dass die Menschen selbst, die dem Virus ausgesetzt und offensichtlich nicht infiziert sind, sich bei uns melden würden.

Laut Nature ist das Team besonders an diskordanten Paaren interessiert - zwei Menschen, die in einer langfristigen sexuellen Beziehung leben, in der ein Partner eine sexuell übertragbare Infektion hat, der andere aber nicht.

In diesem Fall suchen sie nach einer Person, die mit einem COVID-infizierten Partner oder Partnerin das Bett und die Wohnung geteilt, sich aber selbst nicht angesteckt hat.

Frankreich: 260 Menschen erhalten abgelaufene Covid-19-Impfdosen Frankreich: 260 Menschen erhalten abgelaufene Covid-19-Impfdosen