In Europa bald jeder 2. Mensch mit Omikron infiziert? Experte zweifelt an WHO-Prognose

Aktuelle Prognosen, die der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vorliegen, gehen davon aus, dass sich innerhalb von zwei Monaten jeder zweite Mensch in Europa mit Omikron infizieren wird. Doch wie realistisch ist die Einschätzung?

Erst kürzlich warnen US-Expert:innen davor, dass Omikron so gut wie jede:n treffen wird, jetzt zieht das Forschungsinstitut IHME mit düsteren Prognosen nach! Zusätzlich zu dem drastischen Anstieg der Delta-Zahlen, den Europa bis Ende 2021 erlebt habe, soll jetzt Omikron in nur wenigen Wochen die Hälfte der europäischen Bevölkerung erwischen.

Mit "Vorsicht zu genießen"

Doch wie realistisch sind die Prognosen der WHO? Focus.de hat bei dem Statistiker Christian Hesse nachgefragt und dieser mahnt, dass die Modellrechnungen von IHME mit "Vorsicht zu genießen" seien.

Der Leiter der Abteilung für Mathematische Statistik an der Universität Stuttgart verweist auf den spekulativen Charakter von Pandemie-Prognosen, die noch schwieriger zu machen seien, als Wetter-Prognosen:

Das liegt daran, dass sie von noch mehr schwer einschätzbaren Unwägbarkeiten abhängt, über die dann Modellierungsannahmen getroffen werden müssen.

Verschiedenste Faktoren beeinflussen Pandemie

Auf die tatsächliche Weiterentwicklung der Pandemie haben verschiedenste Faktoren Einfluss. Die schwerwiegendsten Faktoren sind dabei das Fortschreiten der Drittimpfung, die politischen Corona-Maßnahmen und auch das gänzlich unvorhersehbare Verhalten der Bevölkerung bezüglich der Corona-Regelungen.

Außerdem wird auch die Möglichkeit neuer Mutante in der Prognose nicht bedacht, wie Hesse erklärt:

Auch geht die WHO-Prognose davon aus, dass es in diesem 8-Wochen-Zeitraum keine weitere, plötzlich auftretende Mutante gibt, die dann Omikron zurückdrängt. Insofern beschreibt die WHO-Prognose nur ein Szenario. Ein mögliches, aber nicht unbedingt das wahrscheinlichste.

Welche Herangehensweise der Statistiker sinnvoller findet als solche Prognosen, verraten wir euch im Video.

Omikron-Welle: In Europa landen immer mehr Säuglinge auf der Intensivstation Omikron-Welle: In Europa landen immer mehr Säuglinge auf der Intensivstation