Totimpfstoff Valneva: Erste Studienergebnisse geben Aufschluss über Schutz und Nebenwirkung

Die ersten Studienergebnisse zum ersten europäischen Totimpfstoff sind veröffentlicht und die Aktien steigen direkt. Positive Neuigkeiten, die Hoffnung schenken.

Totimpfstoff Valneva: Erste Studienergebnisse geben Aufschluss über Schutz und Nebenwirkung
Weiterlesen
Weiterlesen

Die Totimpfstoffe gegen Covid-19 stehen in den Startlöchern und es liegt viel Hoffnung in diesen "traditionellen" Impfstoffen, auch Menschen von einer Impfung zu überzeugen, die den neuartigen Vakzinen - den mRNA und Vektorimpfstoffen - eher skeptisch gegenüber stehen.

Der französisch-österreichische Totimpfstoff Valneva ist der Totimpfstoff, der es als Erster nach Deutschland schaffen könnte. Zurzeit scheinen alle Nachrichten positiv, die Aktien von Valneva gehen nach oben, denn die ersten Daten zur Wirkung sind da.

Studienergebnisse: Wie schneidet Valneva bisher ab?

Zurzeit befindet sich das neue Covid-19-Vakzin Valneva in der klinischen Phase-3-Studie. Über 4.000 Proband:innen haben sich mit dem Totimpfstoff spritzen lassen.

Ersten Beobachtungen zufolge dürften die Nebenwirkungen weniger stark ausfallen im Vergleich zu Astrazeneca. Das soll sowohl die Injektionsstelle als auch das Immunsystem betreffen, so das Handelsblatt. Zudem dürfte der Körper nach der Impfung mehr Antikörper im Körper aufbauen.

Aktien steigen, Zulassung könnte Anfang 2022 schon möglich sein

Positive Nachrichten, die die Aktien von Valneva direkt um 40 Prozent steigen lassen. Auch Firmenchef Thomas Lingelbach zeigt sich zufrieden und einer Zulassung Anfang 2022 zuversichtlich - der Antrag ist bereits gestellt. Laut Handelsblatt meint er:

Alle Zeichen deuten in die richtige Richtung. Wir sind zuversichtlich, damit einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten zu können, indem wir eine alternative Lösung für Menschen bieten, die bisher noch nicht geimpft sind.

Valneva aus dem französisch-österreichischen Konzern ist der erste Totimpfstoff, der in Europa entwickelt wurde. Totimpfstoffe basieren auf einer lang etablierten Technologie mit Impfmaterial aus inaktiven Erregern. Im Falle von Covid-19 mit besteht dieses aus inaktiven Sars-CoV-2-Viren.

Totimpfstoffe: Wird Valneva der erste seiner Art in Deutschland? Totimpfstoffe: Wird Valneva der erste seiner Art in Deutschland?