Zu Besuch bei Luisa Neubauer: Greta Thunberg entlarvt Deutschland als Klimasünder

Greta Thunberg ist zu Besuch bei Luisa Neubauer für deren Klima-Podcast "1,5 Grad", der in die zweite Runde geht. Im Gespräch nimmt Thunberg kein Blatt vor den Mund und wirft Deutschland vor, eine "historische Schuld" begleichen zu müssen.

Zu Besuch bei Luisa Neubauer: Greta Thunberg entlarvt Deutschland als Klimasünder
Weiterlesen
Weiterlesen

Passend zur Weltklimakonferenz in Glasgow startet Luisa Neubauer mit ihrem Podcast wieder durch - und ihr erster Gast ist keine andere als Greta Thunberg. Gemeinsam plaudern die Klimaaktivistinnen über die Bedeutung der Klimakrise für die jüngere Generation und die Versäumnisse von Angela Merkel und der deutschen Regierung.

Gesichter für Klimaaktivismus

Die beiden Frauen vereint nicht nur ihr Aktionismus für unseren Planeten, beide sind sie Gesichter der "Fridays for Future"-Bewegung, die Greta Thunberg einst initiierte. Was Greta auf globaler Ebene ist, ist Luisa für uns in Deutschland

Mit "FFF" haben sie es geschafft, zahlreiche Menschen für den Klimastreik zu mobilisieren wie Greta Thunberg weiß: "Vielleicht beeinflussen wir die Politiker nicht direkt, aber durch die Beeinflussung ihrer Kinder oder Wähler erreichen wir sie indirekt."

Klimasünder Deutschland

Dann wird Tacheles gesprochen: Deutschland ist global einer der größten Klimasünder. Historisch betrachtet stießen nur drei andere Länder einen höheren Anteil an Emissionen aus - gerade bei der kleinen Größe unseres Landes ist das wahrlich bedenklich.

Doch dieses jahrzehntelange Versagen könnte zu einer Chance werden, weiß Greta Thunberg. Laut der Schwedin könnte Deutschland eine große Rolle im Kampf gegen die Klimakrise übernehmen. Nämlich, wenn hier ein Umdenken im großen Stil stattfinden würde.

Klimafreundliche Politik in Deutschland?

Doch Angela Merkel und die Regierungen der letzten Legislaturperioden haben es verpasst, eine klimafreundliche Politik auf den Weg zu bringen. Das weiß auch Thunberg, die über Angela Merkel sagt:

Wäre sie aufgestanden und hätte die Verantwortung übernommen, hätte das dauerhafte Folgen haben und die ganze Geschichte der globalen Klimakrise verändern können.

Was hindert uns?

Doch die Realität sieht anders aus. Der Kohleausstieg wird nach wie vor hinausgezögert, was laut der Schwedin "die Heuchelei der politischen Anführer" in Deutschland offenbare. Den Beweggrund in dem Zögern der deutschen Politiker:innen sieht Thunberg in der Angst "das eigene Versagen zuzugeben".

Stattdessen flüchten sich die Politiker:innen in Vorwürfe gegen Klimaaktivist:innen wie Greta Thunberg und Luisa Neubauer und werfen ihnen Unvereinbarkeit von Demokratie und Klimagerechtigkeit vor - einer von zahlreichen Versuchen, von Gretas Klimabotschaft abzulenken.

Was die beiden Aktivistinnen dazu zu sagen haben, erfahrt ihr im Video.

Greta Thunberg ist das neue Gesicht der skandinavischen Vogue - und boykottiert "Fast Fashion" Greta Thunberg ist das neue Gesicht der skandinavischen Vogue - und boykottiert "Fast Fashion"