Pferdeflüsterer von "Bauer sucht Frau" muss schweren Verlust verkraften

Pferdeflüsterer von "Bauer sucht Frau" muss schweren Verlust verkraften

Es ist schwer, den Verlust eines geliebten Tieres zu verkraften. Erst recht, wenn es auf so grausame Weisen sterben muss. Aber Bauer Thomas Willms hat seine Konsequenzen daraus gezogen.

Seit kurzem läuft wieder Bauer sucht Frau im Fernsehen. Mit dabei ist auch der Bauer Thomas Willms aus Ostfriesland. Gerade erst stand das Scheunenfest an, auf dem es hoch hergegangen ist. Aber Thomas hat keinen Tropfen Alkohol getrunken. Warum nicht, erklärt er im Interview mit Bild.

Er trinkt seit Jahren keinen Alkohol mehr

Laut eigenen Aussagen trinke er schon seit Jahren keinen Alkohol mehr. Was ihn zur Abstinenz gebracht hat, ist ein schlimmer Vorfall. Im Jahr 1995 verbringt Thomas einen Abend im Vollrausch.

Während der Bauer seinen Rausch ausschläft, schlitzt ein Tierhasser sein geliebtes Pferd Whitney auf und schneidet dem Tier sogar ein Bein ab. Thomas gibt sich selbst die Schuld dafür, weil er wegen des Alkohols nichts mitbekommen hat.

Ein grausames Erwachen

Auf diesen Schock hin habe er sich selbst geschworen, dass so etwas nie wieder passen würde. Im Interview mit Bilderzählt er außerdem, was nach dem Vollrausch passiert ist und wie er von seinem aufgeschlitzten Pferd erfahren hat:

Auch interessant
Sie denkt, sie füttert Tauben: Dann kommt die Überraschung
Morgens konnten sie mich dann kaum wach kriegen, als ich kam, waren Polizei, Tierarzt und Notschlachter schon da. [...] Der Notschlachter wollte aber warten, bis ich da war. Ich sollte das entscheiden. Da war aber nichts mehr zu machen. Ich konnte ihr nicht mehr helfen.

Bleibt zu hoffen, dass Thomas eine nette Frau in der TV-Show findet, die ihn über den Verlust seines Pferdes hinweg trösten kann.

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen