Schmeiß nie Unkraut weg, in einem ist doppelt so viel Vitamin C wie in einer Orange

  • Bärlauch ist reich an Vitamin C und Magnesium. Credits: Getty Images
  • Sein Geschmack erinnert ein wenig an Knoblauch. Credits: Getty Images
  • Du kannst ihn zu Pesto verarbeiten, aber auch in Suppen verwenden. Credits: Getty Images
  • Brennnesseln sind ein wahres Aphrodisiakum. Sie sind außerdem entzündungshemmend. Credits: Getty Images
  • In Suppen eignen sich Brennnesseln besonders gut. Credits: Getty Images

Wer einen Schrebergarten hat, wird diesen Sommer wieder besonders viel Zeit dort verbringen. Die meisten Menschen möchten einen vorzeigbaren Garten und jähen das Unkraut, das bei ihnen auf der Wiese wächst. Wegschmeißen solltest du es aus einem bestimmten Grund aber auf gar keinen Fall.

Viele Planzen sind wirklich Allround-Talente: Sie sehen hübsch aus, duften gut und sind dazu noch ziemlich nützlich. Manche von ihnen helfen bei Mückenstichenandere könnten ganze Teile deiner Hausapotheke ersetzen.

Wir widmen uns heute den Pflanzen, die zwar als Unkraut gelten, aber die trotzdem positive Effekte auf unseren Körper haben können. Toller Pluspunkt laut BZ: Man kann sie essen. Ein bestimmtes Unkraut hat sogar sehr viel mehr Vitamin C als eine Orange. Wir würden sagen: Ab in den Garten und danach gleich ein paar Köstlichkeiten damit kredenzen!

Simone Haug
25 Desserts gegen Kummer und Sorgen im Winter

25 Desserts gegen Kummer und Sorgen im Winter


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen