Riechst du trotz Deo unangenehm? Dann machst du das beim Auftragen falsch

Riechst du trotz Deo unangenehm? Dann machst du das beim Auftragen falsch

Deodorants sollen eigentlich dafür sorgen, dass wir weniger schwitzen und immer angenehm riechen. Manche Menschen müffeln allerdings trotz der Nutzung eines Deos. Das kann daran liegen, dass sie beim Auftragen des Produkts einen entscheidenden Fehler begehen.

Wir alle begehen manchmal Hygienefehler, die eigentlich leicht zu vermeiden sind: Manche von uns vergessen einen bestimmten Körperbereich zu waschen, andere hingehen begehen Fehler beim Duschen. Auch beim Auftragen von Deo machen nicht immer alle Menschen alles richtig.

Richtiges Auftragen

Wenn du dein Deo am Morgen aufträgst, solltest du darauf achten, dass deine Achseln trocken sind. Es ist wichtig, die Achselhöhlen nach dem Duschen oder Baden gut abzutrocknen und dann erst das Deodorant aufzutragen.

Schwitzt du noch oder ist die betroffene Körperstelle noch feucht, wirkt dein Deo laut Merkur nicht mehr richtig, "weil es so den Geruch nicht hundertprozentig überdeckt". Klingt einleuchtend, oder?

Auch unterwegs frisch

Auch interessant
Die größten Fehler, die man sich selbst zuliebe nicht beim Duschen machen sollte

Wenn du dich unterwegs ein wenig frisch machen möchtest, solltest du Feuchttücher immer dabei haben. Allerdings gilt auch hier: Warte mit dem Auftragen deines Deos, bis deine Achseln wieder trocken sind.

Im Video haben wir noch einen tollen Tipp parat, wie du immer frisch und angenehm duften kannst, selbst bei den jetzigen heißen Temperaturen. Falls dich das nicht überzeugt und du einfach nicht auf dein Deo verzichten möchtest, solltest du unbedingt probieren, dein Deo mit unserer Anleitung einmal selbst herzustellen. Es duftet zart, ist schonend und ganz ohne chemische Zusätze.

Also: Der Sommer kann jetzt weitermachen, du bist gut ausgerüstet!

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen