Wie süß: So verschieden sind die 18 Pinguinarten

Wusstest ihr das? Auf der ganzen Welt gibt es nicht weniger als achtzehn Pinguinarten, die in sechs sehr unterschiedliche Gattungen unterteilt sind. Wir sorgen dafür, dass ihr sie in Zukunft auseinander halten könnt.

Wie süß: So verschieden sind die 18 Pinguinarten
©
Hier geht es zu den 18 Bildern
Wie süß: So verschieden sind die 18 Pinguinarten
Weiterlesen

Adeliepinguin

Der auch als „Langschwanzpinguin“ bekannte Pinguin ist einer der wenigen Pinguine auf dem Planeten, die nicht als vom Aussterben bedroht gelten.

Kap-Pinguin

Man kann diesen kleinen Pinguin mit schwarz-weißen Streifen am Kopf und am Oberkörper an den wunderschönen weißen Stränden Südafrikas finden.

Zügelpinguin

Der Zügelpinguin ist nach dem Goldschopfpinguin mit etwa 7 Millionen Paaren die zweitwichtigste Pinguinart.

Kaiserpinguin

Wer kennt den Kaiserpinguin nicht? Er ist eine der berühmtesten Arten und über ihn wurden schon viele Filme und Dokus gedreht.

Kronenpinguin

Dieser kleine Pinguin, dessen Bestand immer kleiner wird, ist leicht zu erkennen an der hübschen beigefarbenen Krone, die er auf der Spitze seines Kopfes trägt.

Dickschnabelpinguin

Man findet diese Pinguinart an der Südküste Neuseelands, insbesondere auf Stewart Island.

Galápagos-Pinguin

Dieser große Pinguin mit dunklem Schnabel lebt von allen Arten am Nördlichsten. Seine geringe Größe ist eine Anpassung an die hohen Temperaturen seines natürlichen Lebensraums.

Eselspinguin

Der auf den Falklandinseln und dem antarktischen Kontinent beheimatete Eselspinguin ist dank seiner geringen Größe und seines schönen orangenfarbenen Schnabels sehr leicht zu erkennen.

Humboldt-Pinguin

Wenn ihr nach Südamerika reist, habt ihr vielleicht die Möglichkeit, diesen Vogel zu sehen. Er kommt vor allem in den Küstengebieten von Peru und Chile vor.

Königspinguin

Nach dem Kaiserpinguin ist der Königspinguin die zweitgrößte Pinguinart. Glücklicherweise wird sie vorerst nicht als gefährdet eingestuft.

Zwergpinguin

Wir präsentieren euch die kleinste Pinguinart der Welt! Dieser Vogel hat ein dunkles Gefieder, das im Sonnenschein petrolfarben leuchten kann.

Goldschopfpinguin

Dieser kleine Pinguin mit seinem schönen goldenen Kamm lebt in der Nähe der Antarktis. Sein Kopf und sein Rücken sind schwarz, während sein Bauch reinweiß ist.

Magellan-Pinguin

Er lebt an den Küsten Chiles, Argentiniens und auf den Falklandinseln. Er kann sogar in Brasilien vorkommen. Er wiegt maximal vier Kilo und ist etwa 17 Zentimeter groß.

Nördlicher Felsenpinguin

Der nördliche Felsenpinguin wird oft als Unterart des Felsenpinguins betrachtet und sein Bestand wird stetig kleiner. Die Population ist seit den 1950er Jahren um 90 Prozent geschrumpft.

Felsenpinguin

Er ist erkennbar an seinen schönen goldgelben Federn, die seine Augenbrauen schmücken. Das Federkleid von Männchen und Weibchen unterscheidet sich nicht und die Küken werden mit einem graubraunen Gefieder geboren.

Haubenpinguin

Einige Wissenschaftler betrachten den Haubenpinguin als eine Unterart des Goldschopfpinguins. Er unterscheidet sich von seinem engen Cousin durch eine schöne, rein weiße Kehle.

Snaresinselpinguin

Dieser kleine Vogel hat seinen Namen von den Snares Islands in Neuseeland. Wissenschaftler schätzen seine Populationen derzeit auf etwa 30.000 Paare.

Gelbaugenpinguin

Dieser Pinguin trägt seinen Namen aufgrund seiner gelben Augen. Leider gilt er als einer der seltensten Pinguine der Welt.