Ace of Base: Die dunkle Vergangenheit eines Mitglieds holt den Star wieder ein
Ace of Base: Die dunkle Vergangenheit eines Mitglieds holt den Star wieder ein
Weiterlesen

Ace of Base: Die dunkle Vergangenheit eines Mitglieds holt den Star wieder ein

In den 90er Jahren feiert die Band Ace of Base in Europa große Erfolge. Zwei Jahrzehnte später gerät die dunkle Vergangenheit eines der Bandmitglieder wieder an die Öffentlichkeit.

Mitte der 90er Jahre regiert die schwedische Band Ace of Base die Charts. Alle Jugendlichen lieben ihre Songs wie zum Beispiel All That She Wants oder Happy Nation, doch sie ahnen nicht, welches Geheimnis Ulf Ekberg, einer der Sänger der Band, verbirgt.

Rechtsextreme Szene

Jetzt deckt die Zeitschrift Nosey unschöne Details zur Vergangenheit des Sängers auf. Bevor er zu Ace of Base kommt, ist er nämlich Mitglied bei einer Band namens Commit Suicide, deren Songs Themen aus der rechtsextremen Szene behandeln.

Als wäre das noch nicht genug, ist er damals außerdem Anhänger der Swedish Democrats, einer nationalistischen Partei, die häufig wegen ihrer rassistischen und fremdenfeindlichen Ideen in die Kritik gerät.

Reue in Dokumentation

In einer Dokumentation über sein Leben versichert Ekberg 1997 jedoch, dass er seine Vergangenheit bereue: "Ich habe schon allen gesagt, dass ich es bereue. Ich habe mich weiterentwickelt", erklärt er. Doch durch das erneute Interesse an seiner Vergangenheit, bittet der Sänger jetzt um eine Stellungnahme in der Huffington Post:

"Danke, dass ich die Möglichkeit bekomme, Stellung zu nehmen“, ist in der Mitteilung zu lesen. "Anfang der 90er Jahre wurde ich in vielen Interviews zu den Personen befragt, mit denen ich mich in den 80er Jahren umgeben habe und ich habe erklärt, wie sehr ich es bereue, mit diesen Personen in Verbindung geraten zu sein. Diese Interviews decken alle Einzelheiten zu meiner Vergangenheit ab, über die ich mit jedem, der es hören wollte, gesprochen habe. Es ist jetzt 20 Jahre her, dass ich mich dazu entschieden habe, über mein früheres Leben zu sprechen, eine Entscheidung, die ich selbst getroffen habe und nicht bereue."

Mehr Informationen findet ihr in unserem Video!

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen