Rassismus: Online-Shop sorgt mit Damenstiefel für Empörung

Rassismus: Online-Shop sorgt mit Damenstiefel für Empörung

Der amerikanische Online-Händler Groupon steht heftig in der Kritik. Für die rassistische Produktbeschreibung eines Schuhs musste er einen üblen Shitstorm einstecken.

Die Internetseite von Groupon, einem amerikanischen Online-Händler, hat mit schweren Rassismus-Vorwürfen zu kämpfen. Dort gab es Wildleder-Stiefel im Angebot in den Farben Abricot, Schwarz, Braun und... Neger-Braun.

Nutzer drohen mit Boykott

Auch interessant
Sie steht an der Kasse und fängt an, gegen die Damen vor ihr zu pöbeln, doch dann...

Die Online-Käufer reagierten erschüttert über die Geschmacklosigkeit des Online-Händlers: „Ich werde wegen der Stiefel, die Sie in der Farbe  ‚Nigger-Brown‘ zum Verkauf anbieten, nie mehr etwas bei Groupon kaufen. Geschmacklos und widerwärtig. Aber ich freue mich, dass Sie sich wohlfühlen, diese zu verkaufen… Jetzt weiß ich, was Sie wirklich denken. Kein Geld mehr von mir“, schrieb eine Userin auf Twitter.

Angebot von Drittanbietern

Der Vizepräsident Bill Roberts entschuldigte sich für den Vorfall. „Wir sind entsetzt, dass eine solche Ausdrucksweise auf unserer Seite gezeigt worden ist.“  Er erklärte weiter, dass die rassistische Beschreibung von einem Drittanbieter über die Self-Service-Plattform hineingestellt wurde. Außerdem bestätigte er, dass sowohl der Artikel, als auch der Anbieter umgehend von der Seite genommen wurden.

Auch interessant:

Rassismus-Streit um Mainzer Mohren-Apotheke nimmt überraschende Wendung

Rassismus-Verdacht: Apotheken sollen umbenannt werden! 

Rassismus-Vorwurf gegen H&M: Foto mit schwarzem Jungen sorgt für Empörung

Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen