Handy im Bett: Darum solltet ihr euch diese Angewohnheit unbedingt abgewöhnen

Handy im Bett: Darum solltet ihr euch diese Angewohnheit unbedingt abgewöhnen

Das Telefon ist für die meisten Deutschen zu einem unverzichtbaren Gegenstand im täglichen Leben geworden. Wir nehmen es überall mit hin und machen auch vor unserem Bett nicht halt. 8 von 10 Menschen behalten nachts ihr Handy in ihrer Nähe. Aber diese schlechte Angewohnheit hat Folgen für die Gesundheit.

Die westliche Welt liebt ihre technischen Errungenschaften. Die Menschen haben ihre Smartphones immer dabei und nehmen sie sogar mit ins Bett. Einige schlafen ein, während sie ihr Handy benutzen. Laut einer Studie geben 75% der Jugendlichen zu, dass sie regelmäßig mit eingeschaltetem Smartphone neben dem Kopfkissen einschlafen.

Störung des Schlafes

Mit dem Handy in der Nähe einzuschlummern kann sowohl den Schlaf beeinträchtigen, als auch Kopfschmerzen und Schwindel verursachen. Jemand, der ständig an seinem Telefon ist, hat regelmäßig das Bedürfnis zu überprüfen, ob er eine Nachricht, E-Mail oder einen verpassten Anruf hat. In der Nacht bleibt diese Gewohnheit bestehen und kann zu Störungen der Schlafphasen führen. 

Darüber hinaus ist das Benutzen des Handys vor dem Zubettgehen schädlich für den Schlaf, auch wenn man das Gerät nicht direkt neben dem Kopf liegen hat. Im Jahr 2008 zeigt eine Studie, dass ein 30-minütiger Anruf kurz vor dem Schlafengehen dafür sorgt, dass der Tiefschlaf ganze 6 Minuten später einsetzt.

Auch interessant
Darum solltest du deine Flasche niemals im Auto liegen lassen

Des Weiteren erhöht die Nutzung des Smartphones in völliger Dunkelheit auch Schlafstörungen. Das blaue Licht macht uns wacher und regt somit das Gehirn an, anstatt es auf den Schlaf vorzubereiten. Heißt also, wir schalten langsamer ab.

Vorsicht vor der Strahlung

Die vom Smartphone ausgestrahlten Wellen wurden noch nicht offiziell als gesundheitsschädlich eingestuft. In Erwartung einer möglicherweise beängstigenden Entdeckung wird jedoch empfohlen, den Kopf nicht zu lange in der Nähe des Telefons zu haben.

Gerade im Schlaf sollte man das Handy also so weit weg wie möglich legen. Natürlich benutzen viele von uns das Gerät als Wecker, aber wir müssen einen Weg finden, es genau so weit wegzulegen, dass wir unseren Körper nicht den Strahlungen aussetzen, aber nicht zu weit weg, um den Wecker klingeln zu hören. Es gilt also, den besten Kompromiss zu finden, um erholsamen Schlaf zu erhalten und trotzdem am nächsten Tag rechtzeitig und fit aufzustehen

Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen