Cannabis-Tourismus: Entdecke L.A. aus einer neuen Perspektive

Cannabis-Tourismus: Entdecke L.A. aus einer neuen Perspektive

Ein amerikanisches Unternehmen hat ein neues Konzept entwickelt: den Cannabis-Tourismus. Doch wie genau soll das Ganze aussehen?

An dem neusten Trend scheiden sich die Geister: Es entwickelt sich gerade eine Art Cannabis-Tourismus - zur Freude der Einen, zum Leid der Anderen. Worum geht es dabei? Laut der Nachrichtenagentur AFP besucht man eine Stadt oder ein ganzes Land und raucht dabei einen Joint mit der Berühmtheit seiner Wahl. Möglich machen das Unternehmen wie zum Beispiel Green Tours, gegründet von Gene Grozovskiy.  

Snoop Dogg ist gefragt  

Laut der Erfinder des Konzepts erlebt man einen Ort unter Drogeneinfluss intensiver. Vier Stunden mit dem Komiker Tommy Chong und dazugehörigem Joint kosten 130 €. Wenn ihr nur rauchen und staunen wollt, ohne unbedingt mit jemandem zu quatschen, müsst ihr 57 € für den Besuch hinlegen. Ihr könnt nicht nur die Stadt erkunden, sondern auch die Produktionsorte von Cannabis.  

Gene Grozovskiy versucht, mit zahlreichen verschiedenen Persönlichkeiten zusammenzuarbeiten, aber einen will er ganz dringend im Boot haben - koste es, was es wolle. Die Rede ist von Rapper Snoop Dogg, der in der Rastafari-Szene zuhause ist.

• Sophie Kausch
Weiterlesen