Mondlandung: Bild in sozialen Medien soll beweisen, dass sie nie stattgefunden hat

Mondlandung: Bild in sozialen Medien soll beweisen, dass sie nie stattgefunden hat

Die sozialen Netzwerke sind in Aufruhr: Es taucht ein Foto der NASA-Astronauten auf, welches die Verschwörungstheorien rund um die Mondlandung wieder aufleben lässt. Viele sind sich sicher: Der Mensch war nie auf dem Mond!

In den sozialen Netzwerken und auf Internetseiten zu Verschwörungstheorien herrscht momentan großer Aufruhr. Grund dafür ist ein Foto von drei Astronauten der Mission Apollo 16 aus dem Jahr 1972. Während die NASA bald die erste Frau auf den Mond schicken könnte, sind sich viele sicher: Der Mensch hat nie einen Fuß auf den Mond gesetzt...

Verschwörungstheoretiker sehen sich bestätigt

Viele Verschwörungstheoretiker heutiger Zeit sehen sich mit diesem Foto bestätigt. So auch die Nutzer der Facebook-Gruppe The Flat Earth Revolution, denn die Astronauten auf dem Foto tragen keine Helme, und ihr Fahrzeug scheint nicht für den Mond gemacht zu sein.

Auch interessant
Darum solltest du deine Mahlzeit mit der Nachspeise beginnen

Die Verschwörungstheoretiker nutzen dieses Bild als Beweis, dass der Mensch niemals auf dem Mond war. Ihr Beitrag zu dieser Theorie wird mehr als 1.700 Mal geteilt, und so stellt die französische Nachrichtenagentur AFP Factuel Nachforschungen zu dem Foto an, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Leicht erklärt

Die Journalisten können das Foto zu der Flickr-Seite der NASA zurückverfolgen, die dazu schreibt:

Die Astronauten von Apollo 16 (von links nach rechts) Mondmodulpilot Charles M. Duke, Kommandant John W. Young und Kommandomodulpilot Thomas K. Mattingly II beim Training zur Vorbereitung auf die Mondlandung.

Die Erklärung ist also ganz einfach: Die Astronauten waren bei der Aufnahme des Fotos nicht auf dem Mond, sondern befanden sich im Rahmen eines Trainings im Kennedy Space Center. Fall geklärt! Das Bild könnt ihr euch in unserem Video genauer ansehen!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen