Ryanair setzt Passagiere im falschen Land aus

Ryanair setzt Passagiere im falschen Land aus

Dieser Flug mit der Fluglinie Ryanair verläuft ganz anders als gedacht. Die Passagiere erleben eine böse Überraschung, als sie im falschen Land ankommen und einfach dort gelassen werden...

Man hat ja schon so einiges gehört, was bei einer Reise mit einem Flugzeug so passieren kann: Mal ist ein Toter mit an Borddann wieder singen Passagiere plötzlich los... Doch, dass ein Flugzeug im falschen Land landet, das hört man nicht all zu oft... 

Das falsche Land

Auch interessant
Er fliegt sechzehn Mal rund um die Welt - erster Klasse und gratis!

Der Ryanair-Flug startet um 17:09 Uhr am Flughafen Stanstead mit dem Ziel Thessaloniki in Griechenland. Doch dort kommen die Passagiere nie an. Beim Anflug der griechischen Urlaubsstadt erreicht eine Warnung die Piloten. In Thessaloniki ist der Nebel zu dicht, das Flugzeug kann nicht landen. Das ist auf der Halbinsel nichts Ungewöhnliches, vor allem im Winter ist der Nebel dort dicht. Der nächste Flughafen liegt in Skopje, der Hauptstadt Mazedoniens. Doch der Pilot fliegt einfach weiter. Auch Bulgarien zieht vorbei, ohne dass eine Landung in Sicht wäre. Schließlich landet die Maschine in Timisoara, in Rumänien, 8.000 Kilometer vom eigentlichen Ziel entfernt!

18 Stunden im Bus

Die Passagiere werden dann am Flughafen zurückgelassen, ohne Betreuung durch die Fluglinie, berichten die Betroffenen auf Twitter. Ryanair bietet den Fluggästen eine Busfahrt nach Griechenland an - 18 Stunden mit nur einem Fahrer! 99 Passagiere weigern sich mitzufahren und bleiben über Nacht am Flughafen. Erst eine Maschine der griechischen Regierung kann die Zurückgebliebenen abholen. Ryanair sagt, das Vorgehen der Fluglinie entspreche ihren Bestimmungen. Einfach Passagiere zurücklassen? Anscheinend ist das für die Billiglinie in Ordnung!

• Birgit Meier
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen