Mit 72 will dieser Milliardär Vater werden - und sucht die passende Frau dafür

Mit 72 will dieser Milliardär Vater werden - und sucht die passende Frau dafür

Ein kinderloser britischer Milliardär ist auf Brautschau und hat dazu eine außergewöhnliche Ansage gemacht. Er sucht eine Frau, die bereit ist, ihm Nachkommen zu schenken. Was der schwerreiche Edelmann ihr dafür zu bieten hat, ist beachtlich.

Der betagte Sir Benjamin Slade ist ein steinreicher britischer Aristokrat - und er ist noch zu haben! Das verkündet der 72-jährige Milliardär in der englischen Frühstücks-TV-Sendung Good Morning Britain. Er erzählt von seinem Schluss nach einer Frau zu suchen, die bereits ist, ihm adlige Nachkommen zu schenken.

Waffenlizenz und Hubschrauberpilotenschein

Doch Sir Benjamin Slade ist anspruchsvoll, sehr anspruchsvoll… Der heiratslustige Adelige wünscht sich, dass seine Wunschehefrau und zukünftige Mutter seiner Nachkommenschaft nicht älter als 30 bis 40 Jahre alt ist. Und sie darf nicht größer als 1,67 m sein. Außerdem soll sie mit Waffen umgehen können, eine Waffenlizenz und einen Hubschrauber-Pilotenschein haben, mit Kindern umgehen können, eine gute Geschäftsfrau sein und natürlich gute Englischkenntnisse haben.

56.000 Euro Taschengeld 

Für diese hohen Ansprüche hat der aus dem englischen Königshaus stammende Hochadelige und Nachkomme des englischen Königs Charles II. seiner zukünftigen Frau auch so einiges zu bieten. Sie soll jährlich 56.000 Euro Taschengeld bekommen, mit ihm Weltreisen machen, in den besten Restaurants verkehren, ein mondänes Leben führen und nach Belieben einkaufen dürfen.

„Ich halte es für wichtig, Kinder zu haben. Ich habe bis jetzt keine Familie gehabt. Dann ist es jetzt vielleicht an der Zeit, daran zu denken“, vertraut er den Zuschauern der englischen Frühstücks-TV-Sendung Good Morning Britain an. Sir Benjamin Slade hat sich erst letztes Jahr von seiner bisherigen Lebensgefährtin getrennt, weil sie „zu alt“ ist, um ihm noch Kinder zu schenken.

• Sophie Kausch
Weiterlesen