Rebellische Queen: Die 5 Male, bei denen Elizabeth II. gegen das Protokoll verstoßen hat
Rebellische Queen: Die 5 Male, bei denen Elizabeth II. gegen das Protokoll verstoßen hat
Rebellische Queen: Die 5 Male, bei denen Elizabeth II. gegen das Protokoll verstoßen hat
Weiterlesen

Rebellische Queen: Die 5 Male, bei denen Elizabeth II. gegen das Protokoll verstoßen hat

Von Martin Gerst

Die Königin von England gehört zu den Monarchen, die auf der Welt am stärksten unter Beobachtung stehen. Und auch wenn sie sich an das Protokoll der Krone halten muss, ist es ihr in ihrer 68-jährigen Amtszeit ein paarmal gelungen, dagegen zu verstoßen.

Seit der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle wird jede noch so kleine Unüberlegtheit des Paares von der ganzen Welt auseinandergenommen. Als es dann zum Megxit kommt das Paar nach L.A. auswandert, ist es ein gefundenes Fressen für die Klatschpresse. Doch da wir gerade schon von den Rebellen der königlichen Familie sprechen, sollte auch die Queen höchstpersönlich nicht unerwähnt bleiben. Ganz im Gegenteil.

1947: Verlobung mit einem "mittellosen" Prinzen

Schon in jungen Jahren stellt Elizabeth II. ihre Zielstrebigkeit und ihren eisernen Willen unter Beweis. Nur aus diesem Grund heiratet sie letztendlich auch Prinz Philipp. Als Thronfolgerin ihres Vaters König George VI. verliebt sie sich unsterblich in ihren deutschen Cousin, den Sohn des Königs von Griechenland.

Der königlichen Familie gefällt Prinz Philipp damals gar nicht, er ist fünf Jahre älter als Elizabeth II. und mittellos. Doch Elizabeth kämpf für die Ehe mit ihrem Liebsten, mit dem sie heute 74 Jahre verheiratet ist.

2012: James Bond Girl

In diesem Jahr eilt der berühmte britische "Agent 007" der Queen für die Promotion seines Films Skyfall zur Hilfe. Elizabeth II., die ein großer Fan des Kinos und vielleicht auch ein kleines bisschen von Daniel Craig ist, spielt tatsächlich wider aller Erwartungen in dem Spot mit. Die ehemalige Garderobiere der Queen Angela Kelly schreibt in ihrem Buch The Other Side Of The Coin:

Es gibt nur wenige Gelegenheiten, in denen die Queen bereit ist, gegen das Protokoll zu verstoßen. Als sich Regisseur Danny Boyle 2011 an das Königshaus wendete, hatte er eine Bitte, die wir einfach nicht ablehnen konnten.

Also willigt Elizabeth II ein, in dem wenige Minuten kurzen Spot zur Promotion des Films mitzuspielen. Allerdings unter der Bedingung, dass sie den Satz "Guten Abend, Mr. Bond" sagen darf.

2017: Schluss mit dem Dresscode

Zum allerersten Mal in 65 Jahren Regentschaft bricht Elizabeth II. den royalen Dresscode. Bei der Eröffnungszeremonie des Parlaments beschließt die Queen nicht ihre Krone, sondern einen einfachen Hut zu tragen.

Mai 2019: Ein heiliges Begräbnis

Sehr berührt von dem Tod einer ihrer Angestellten, der seit über vier Jahrzehnten in ihrem Dienst stand, beschließt die Queen, die Regeln zu missachten, die für ihren Stand gelten: Sie nimmt an dessen Beerdigung teil. Eine Entscheidung, die sich ganz klar dem königlichen Protokoll entgegenstellt, welches besagt, dass ein Monarch nur an Beerdigungen von Familienmitgliedern oder sehr guten Freunden teilnehmen darf.

Oktober 2019: Ein Star vor der Kamera

Es scheint, als finde die Queen mit 93 Jahren erst richtig Gefallen daran, mit dem royalen Protokoll zu brechen. Im vergangenen Jahr macht sie die Ausnahme für ein Fotoshooting mit dem englischen Magazin Hello.

Auf dem Foto – das ihr euch übrigens in unserem Video anschauen könnt – sieht man die Queen, wie sie die Hände in die Taschen ihres beigen Tweed-Kleides gesteckt hat. Ein Foto, das wenig mit den offiziellen Bildern des Königshauses zutun hat.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen