Schlaflähmung: Dieses Phänomen in der Nacht ist nichts Seltenes
Schlaflähmung: Dieses Phänomen in der Nacht ist nichts Seltenes
Schlaflähmung: Dieses Phänomen in der Nacht ist nichts Seltenes
Weiterlesen

Schlaflähmung: Dieses Phänomen in der Nacht ist nichts Seltenes

Jeder Mensch hat jede Nacht Träume oder Albträume. Aber der Zustand der „Schlaflähmung“ wurde bereits von Wissenschaftlern untersucht.

Manche Träume lähmen uns buchstäblich. Und Wissenschaftler haben eine Erklärung für dieses Phänomen gefunden. Übernatürlich? Wir werden alles aufklären.

Verschiedene Erklärungen

Manchmal wachen wir nachts ruckartig auf und befinden uns in sehr schlechtem Zustand. Kalte Schweißausbrüche, gelähmte Gliedmaßen, schnelle Herzschläge. Die Situation ist wirklich nicht angenehm. Einige sagen, dass dieser Zustand durch etwas Übernatürliches verursacht wird, wie in Skandinavien, Korea oder Südamerika, wo die örtliche Tradition dieses Phänomen durch die Beteiligung bestimmter Geister erklärt.

Eine wissenschaftliche Erklärung

Aber Wissenschaftler haben versucht, diese Albträume durch wissenschaftliche Fakten zu erklären. Ein Traum dauert durchschnittlich 90 bis 120 Minuten, die Atmung wird schneller und sehr unregelmäßig. Experten sagen, dass ein stressiger Alltag oder eine stressige Arbeit in die Träume übergehen. Schlaflähmung ist der Name dieses Stadiums, wenn man tief schläft und empfänglich für schlechte Träume ist. Interessant zu wissen, dass das Wort „Albtraum“ entstand ist, um diese Schlaflähmung zu beschreiben.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen