Keine Unterwäsche: Darum ist es besser für deine Gesundheit nackt zu schlafen

Keine Unterwäsche: Darum ist es besser für deine Gesundheit nackt zu schlafen

Tagsüber ist sie uns unentbehrlich. Doch nachts sollten wir lieber auf sie verzichten, die Unterwäsche. Dann sollte unser Intimbereich frei atmen dürfen und nicht durch ein Höschen eingeengt sein.

Guter Schlaf ist für den Menschen unglaublich wichtig. Er sorgt nicht nur für wunderschöne Haut, sondern bestimmt auch unsere Tagesform. Viele Menschen sind nach einer gesunden Menge Schlaf einfach viel besser drauf als unausgeschlafen.

Ein idealer Nährboden für Bakterien

Schlaf ist wirklich das A und O für eine gute Gesundheit. Doch für deine Gesundheit ist es nicht nur wichtig genügend zu schlafen, sondern auch nachts keine Unterwäsche zu tragen! Die bekannte amerikanische Gynäkologin Dr. Alyssa Dweck schreibt darüber in dem Buch The Complete A to Z for Your V, bei dem sie Co-Autorin ist. Das Werk ist erhältlich auf Amazon (als Amazon-Partner verdient Ohmymag.de an qualifizierten Käufen).

Das Tragen von Unterwäsche in der Nacht erhöht die Feuchtigkeit der Intimzone. Wenn der Körper ständig - insbesondere mit einem nicht saugfähigen Material - bedeckt ist, kann, laut der Gynäkologin, Feuchtigkeit mit der Zeit einen günstigen Nährboden für Bakterien schaffen, wie sie gegenüber Shape erzählt.

Unangenehme Folgen

Diese können zu schweren Hautirritationen und Infektionen führen. Vor allem in der Nacht kann es dann ziemlich unangenehm werden. Dieses Problem betrifft zwar hauptsächlich uns Frauen, doch auch die Herren der Schöpfung werden von Wissenschaftlern gewarnt.

Auch der französische Infektiologe und Androloge Dr. Jean-Marc Bohot führt in der Zeitung Madame Figaro die Risiken auf, die man eingeht, wenn man mit Unterwäsche schläft:

  • Reizungen: Wenn Unterwäsche tagsüber schon spannt und reibt, warum sie dann auch noch nachts tragen?
  • Pilzinfektionen: Wird der Intimbereich nicht ausreichend belüftet und staut sich hier warme Feuchtigkeit, dann ist das ein perfekter Nährboden für Pilz-Erkrankungen und bakterielle Infektionen.
  • Harnweginfektionen

Auch Männer sind betroffen

Laut dem Urologen Dr. Brian Steixner kann die Spermienqualität durch das Schlafen in Unterwäsche oder Boxershorts verschlechtert werden. Doch auch vor Infektionen müssen Männer sich in Acht nehmen, wie er gegenüber MensHealth.com berichtet:

Auch interessant
Sie hat drei Jahre lang einen Babybauch, dann entdecken Ärzte endlich den Grund
Durch die Unterwäsche werden Wärme und Feuchtigkeit produziert - und Bakterien gedeihen in warmen, feuchten Umgebungen. Mehr Bakterien sorgen für eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass aufgeriebene oder gereizte Hautstellen dort unten sich infizieren.

Du bist kein Nackedei-Fan? Keine Sorge, auch für alle, die nicht komplett nackt schlafen wollen, gibt es eine Alternative. Was Dr. Dweck in dem rät, erfahrt ihr im Video weiter oben.

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen