5 Nebenwirkungen von Trockenshampoo, die uns beim Gebrauch bewusst sein sollten

Trockenshampoo mag in extremen Situationen der einfache Ausweg sein oder der Retter in der Not, ist aber nicht gerade gesund und kann deinem Haar definitiv schaden.

5 Nebenwirkungen von Trockenshampoo, die uns beim Gebrauch bewusst sein sollten
Weiterlesen
Weiterlesen

Menschen auf der ganzen Welt, von Haarpflege-Expert:innen bis hin zu Beauty-Blogger:innen, schwärmen von den verschiedenen Vorteilen des Trockenshampoos, seitdem es das Trockenshampoo auf dem Markt gibt.

Dieses Shampoo kann dabei helfen, schlaffes Haar wiederherzustellen, überschüssiges Öl von der Kopfhaut zu absorbieren und dem Haar einen sauberen Look zu verleihen.

Doch wie bei vielen anderen Haarpflegeprodukten gibt es auch bei Trockenshampoo mehr, als man auf den ersten Blick sieht. Während die meisten Menschen den Nutzen und die Vorteile dieses bahnbrechenden Haarpflegeprodukts kennen, sind sich relativ wenige der möglichen negativen Auswirkungen bewusst.

Es stumpft den natürlichen Glanz des Haares ab

Ein möglicher negativer Effekt von Trockenshampoo ist, dass es den natürlichen Glanz des Haares stumpf macht. Das Trockenshampoo enthält Chemikalien, die dem Haar seinen natürlichen Glanz nehmen können und es stumpf und leblos aussehen lassen.

thumbnail
Trockenshampoo wird in den Haaransatz gesprüht. unsplash

Pickel auf der Kopfhaut

Öl oder Talg verstopft die Poren der Kopfhaut und verursacht Pickel. Regelmäßiges Shampoonieren der Haare ist ein guter Ansatz, um Pickel auf der Kopfhaut in Schach zu halten. Wenn du Trockenshampoo verwendest, anstatt dein Haar regelmäßig zu waschen, wird deine Kopfhaut anfälliger für Probleme wie Pickel und Akne.

Juckreiz und Rötungen auf der Kopfhaut

Trockenshampoo verursacht Juckreiz und Rötungen auf der Kopfhaut. Die Inhaltsstoffe des Trockenshampoos ermöglichen es, überschüssiges Fett auf der Kopfhaut zu absorbieren, reizen dabei aber die Kopfhaut und verursachen Juckreiz und Rötungen.

thumbnail
Regelmäßiges Haarewaschen ist besser als regelmäßig Trockenshampoo aufzutragen. unsplash

Ursache für Schuppen

Trockenshampoo und Schuppen stehen in keinem direkten Zusammenhang. Die Ansammlung von Kopfhaut hingegen ist eine der Ursachen für Schuppen, wobei eine indirekte Verbindung entsteht.

Bei regelmäßiger Verwendung von Trockenshampoo ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich Schuppen auf der Kopfhaut ansammeln. Um dies zu vermeiden, solltest du Trockenshampoo nur verwenden, wenn es unbedingt "notwendig" ist.

Verursacht Ansammlungen auf der Kopfhaut

Um Unreinheiten, abgestorbene Hautzellen, Schmutzpartikel und Giftstoffe von der Kopfhaut zu entfernen, wasche dein Haar mit lauwarmem Wasser und einem normalen Shampoo.

Andernfalls kann es zu Ablagerungen auf der Kopfhaut kommen, die zu Haarausfall, Schuppenbildung und anderen Problemen führen können. Wenn du deine Haare Tag für Tag mit Trockenshampoo einsprühst, ohne es zu waschen, kann es zu Ablagerungen auf der Kopfhaut kommen.

Um diese Ablagerungen auf der Kopfhaut zu beseitigen, solltest du dein Haar ab und zu waschen und mindestens ein- bis zweimal pro Woche ein normales Shampoo verwenden. Trockenshampoo benutzen die meisten aber falsch. So kannst du dein Trockenshampoo übrigens leicht selbst herstellen.