Als Kind wegen ihres Körpers gemobbt, entwickelt diese Frau eine ungewöhnliche Leidenschaft
Als Kind wegen ihres Körpers gemobbt, entwickelt diese Frau eine ungewöhnliche Leidenschaft
Weiterlesen

Als Kind wegen ihres Körpers gemobbt, entwickelt diese Frau eine ungewöhnliche Leidenschaft

Mobbing in der Schule hat oft weitreichende Folgen: Die 36-jährige Britin Shade Selema bündelt die negative Energie in etwas Positives. Die hämischen Kommentare haben bei ihr eine ganz ungewöhnliche Sucht hervorgerufen, auf die sie sogar stolz ist.

Als Kind schämt sie sich, weil sie in der Schule ausgegrenzt wird: Shade Selema ist damals das einzige schwarze Mädchen in der Schule in Manchester, Großbritannien, und wird auf rassistische Weise gemobbt. Ihre Klassenkameraden unterstellen ihr, sie würde schlecht riechen.

Sie greift zum Parfum mit 10 Jahren

Auch wenn sie weiß, dass das nicht stimmt, so will sie trotzdem jeglichen Körpergeruch überdecken und greift schon als junges Mädchen zur Parfumflasche ihrer Mutter. Gegenüber der Daily Mail erzählt sie:

Als einziges schwarzes Mädchen dort wurde ich grausam schikaniert und beschimpft, wobei man mir vor allem sagte, ich würde stinken - was ich natürlich nicht tat. Aber ich wollte nicht auffallen und ich wollte sichergehen, dass ich gut roch, so dass ich mit zehn Jahren das Parfüm meiner Mutter versprühte.

Eine Leidenschaft für's Leben beginnt

Von da an beginnt eine seltene Leidenschaft für Parfums. Damals kauft sie sich auch Gesichtswasser und günstigere Parfums, heute liebt sie vor allem die luxuriösen Gerüche. Ihr Geruchssinn hat sich dermaßen stark herausgebildet, dass sie extrem viel Zeit und Geld in Parfums investiert. Man könnte sogar sagen, dass sie eine richtige Expertin geworden ist - mit Rose als ihrer Lieblingsduftnote.

Heute ist Shade Selema 36 Jahre alt und besitzt eine stolze Kollektion von 350 Fläschchen. Diese haben ihr über 20.000 britische Pfund gekostet, pro Monat gibt sie heute sogar 4.000 Pfund nur für Düfte aus.

Sie fühlt sich wohl in ihrem Körper mit Parfum. Artem Varnitsin / EyeEm / Getty Images
Der Geruchssinn ist so stark, dass er Erinnerungen und Gefühle hervorruft. Ich liebe das so sehr. Aus etwas, das in meiner Kindheit so schlecht war, habe ich etwas Gutes entwickelt. Manche Menschen lieben Handtaschen oder Schuhe, für mich ist es Parfum.

Doch sie sieht ihre Sucht mehr als Leidenschaft und als etwas Positives, das sie aus der negativen Erfahrung gezogen hat. Sie hat sich zeitlebens nie für ihren Körper geschämt, auch wenn sie ihren eigenen Geruch vor allem als Kind und Teenager unbedingt überdecken wollte. Im Gegensatz zu dieser Frau, die ihren Körper gänzlich verändert hat...

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen