Angelica Kenova: Von ihren Eltern zur "Barbie" erzogen

Angelica Kenova: Von ihren Eltern zur "Barbie" erzogen

Eine neue "menschliche Barbiepuppe" sorgt im Netz für Aufsehen. Der Grund dafür ist ihr ungewöhnliches Äußeres, das der Lieblingspuppe aus unserer Kindheit zum Verwechseln ähnlich sieht. Entdecke hier diese außerordentliche Person, die gewissermaßen von ihren Eltern zurechtgeschnitzt wurde.

Es gibt viele Mädchen, die aussehen wollen wie die Puppe aus unserer Kindheit - nicht so Angelica Kenova! Und doch tut sie alles, um wie die Puppe auszusehen - allerdings auf Wunsch ihrer Eltern. Die Russin lebt in Moskau und bereits seit ihrer Kindheit verordnen ihre Eltern ihr eine strenge Diät, damit sie die gleiche Figur wie Barbie bekommt. Außerdem muss sie täglich Sport machen. All der Druck ihrer Eltern macht die Kindheit für sie zur Hölle.

Noch immer lebt sie bei ihren Eltern 

Und noch heute mit Mitte zwanzig lebt sie bei ihren Eltern, wie Little Things berichtet und sie muss sich immer noch ihren Eltern fügen. So darf sie nicht mit Jungs ausgehen und hatte noch nie einen festen Freund. Und ob ihr es glaubt oder nicht: Angelica darf sich nicht einmal selbst aussuchen, was sie anzieht. Selbst dieser Teil ihres Lebens wird von ihren Eltern bestimmt.

Die junge Frau postet regelmäßig Bilder im Barbie-Look auf VK, dem russischen Pendant zu Facebook und wird dort für ihr Aussehen und ihre Ähnlichkeit zur Plastikpuppe bewundert. Sie bezeichnet sich übrigens selber als Model, Tänzerin und Kinderpsychologin. Außerdem sagt sie von sich selber: „Ich bin in der echten Welt nicht überlebensfähig - ich bin wie eine lebendige Puppe.“

Sie hofft den Mut zu finden, auszuziehen 

Trotzdem hofft sie, das Nest eines Tages verlassen zu können: „Meine Eltern haben mich mein ganzes Leben lang wie in einem gläsernen Palast gehalten, aber hoffentlich werde ich eines Tages dazu bereit sein, mich daraus zu befreien. Es ist nie zu spät, um ein neues Leben anzufangen.“ 

Auch interessant
Geniale Frau hat einen Trick für zwei Körbchengrößen mehr

Seid ihr bereit für den menschlichen Ken? Dann klickt hier

Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen