Glamourös im Kreißsaal: Influencerin gibt über 3.000 Euro für ihr Aussehen bei Geburt aus
Glamourös im Kreißsaal: Influencerin gibt über 3.000 Euro für ihr Aussehen bei Geburt aus
Weiterlesen

Glamourös im Kreißsaal: Influencerin gibt über 3.000 Euro für ihr Aussehen bei Geburt aus

Eine Influencerin will bei der Geburt ihres zweiten Kindes besonders schön und glamourös aussehen. Dafür gibt sie eine riesige Summe an Geld aus, um diesen Moment in vollen Zügen zu genießen.

Während die meisten werdenden Mütter wahrscheinlich damit beschäftigt sind, wie sie hochschwanger von A nach B kommen und sich Sorgen um die bevorstehende Geburt machen, legt die amerikanische Influencerin Emma Ford ihren Fokus auf eine ganz andere Sache. Sie will bei der Geburt besonders schön und sexy aussehen und plant diesen Tag bis ins kleinste Detail als wäre es eine Geburtstagsparty.

Babybauchshooting auf die andere Art: Emma Ford inszeniert sich im Kreißsaal. ozgurcankaya / Getty Images

Sexy und glamourös für den Kaiserschnitt

Wie die Daily Mail berichtet, kennt Emma Ford den Geburtstermin ihres zweiten Kindes, da es ein Kaiserschnitt werden soll. Rund um diesen Tag plant sie daher das für sie perfekte Outfit ein und engagiert eine Visagistin. Kurz vor dem geplanten Termin legt sie einen luxuriösen Spa-Tag ein, um sich noch einmal so richtig verwöhnen zu lassen.

Im Krankenhaus erscheint sie schließlich in zehn Zentimeter hohen High Heels, in einem schwarzen hautengen Minikleid. Dazu ist sie geschminkt und trägt falsche Wimpern. Die Krönung ihres Outfits ist eine über 300 Dollar teure Designertasche, die ihr als Wickeltasche dient.

View this post on Instagram

“Love is the only force capable of transforming an enemy into a friend” -Martin Luther King Jr. Join me and @cititrends in showing love for @cititrends’ Black History month contest. Enter your 6-17 year old in this essay contest for a chance to win a $250 CT Gift Card. Visit the “Dream Station” at your local Citi Trends to enter. Check out my stories or @Cititrends bio for more information. #dreamciti #sponsored . . . I’m celebrating Valentine’s Day looking like a Porter House Steak in this Citi Trends floral print dress. As soon as I saw the dress, heels and bag I knew Zaddy Sam would love it. We will be celebrating the day with both our kiddies. What are your Love Day plans this year? . . . #happyvalentinesday #valentines_day

A post shared by Content Creator (@funmiford) on

Schwierige Erfahrung

Der Grund dafür liegt darin, dass sich Emma körperlich und mental wohlfühlen will. Denn ihre erste Geburt verlief nicht so einfach. Acht Wochen nach der Geburt verspürte sie unerträgliche Schmerzen, die sich als eine Ovarial-Torsion herausstellten - ein Zustand, der auftritt, wenn sich einer der Eierstöcke um die Bänder dreht, die ihn an Ort und Stelle halten.

Die Eileiter und der Eierstock waren nicht durchblutet, was zu starken, quälenden Schmerzen und zur Entfernung von Emmas Eierstock führte. Aus diesem Grund will sie sich gut und stark fühlen bei der zweiten Geburt.

Nachdem meine letzte Schwangerschaft und Geburt so schrecklich war, wollte ich diese einfach nur genießen. Ich wollte es noch mehr Spaß machen und mich großartig fühlen.
View this post on Instagram

LIFE!. . . . A week ago today I delivered my son via cesarean. Best highlight of 2020 to be sure. Coming home has not been easy. There has not been a day that I have not cried. I never dealt with any sort of postpartum issues with Sammy so I never understood the fear, anxiety, feeling of being overwhelmed, and sadness that comes after such a momentous occasion. I’m remembering to take it one day at a time. I thank God for my mum and sister who came to help me during this time. Forever thankful for daddy Sam, you’re my rock. I’m happy to be a family of four because I have you by my side. Happy one week Kojo! Mommy loves you! FYI: Oh yes I did to go the hospital beat to the Gawds with heels and killer bag! The nurses just were all so amazed! #funmifly . . . #samlovesfun #sammyandsolly #birthing #cesareanbirth #postpartumdepression #postpartumanxiety #postpartum #postpartumbody #postpartumrecovery #postpartumanxiety #cesarean #fabmom #oneweekold #blackmomskillingit #blackmomsblog #momblogger #momboss #blackmoms #birthstory #boymomlife #operatingroom #momblogger #momofboys💙 #pregnancyphotography #csectionbirth #csectionmama #csectionrecovery #blackmomsrock #blackmomblogger #birminghamalabama

A post shared by Content Creator (@funmiford) on

Zudem würde sie nie ungeschminkt aus dem Haus gehen und sich am besten fühlen, wenn sie herausgeputzt aussieht und sich Gedanken um ihr Outfit gemacht hat:

Ich putze mich gerne heraus. Ich gehe nie ohne Make-up irgendwo hin, und es war mir - diesmal - wichtig, dass ich bei der Geburt meines Kindes am besten aussehe und mich wohlfühle.
Frau gibt tausende Euros für Schönheits-OPs aus: Dann kann sie nicht mehr sitzen
Auch interessant
Frau gibt tausende Euros für Schönheits-OPs aus: Dann kann sie nicht mehr sitzen

Doch sie ist nicht die Einzige, die sich bei der Geburt geschminkt ablichten lässt. Viele Influencerinnen zeigen sich von ihrer - wie sie es empfinden - schönsten Seite im Kreißsaal...

Von Maximilian Vogel
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen