Influencerin zeigt Körper im Wandel der Zeit: So sehr ändern sich Schönheitsideale

Influencerin zeigt Körper im Wandel der Zeit: So sehr ändern sich Schönheitsideale

Einen perfekten Körper, das wollen wir doch im Grunde genommen alle. Doch ist das überhaupt möglich? Je nach Zeitgeschmack und Modediktat der verschiedenen Länder sehen die Schönheitsideale des weiblichen Körpers teils ganz anders aus. Das will uns eine Fitness-Trainerin und Influencerin mit retuschierten Fotos ihres eigenen Körpers vor Augen führen. Sie prangert mit einem Video auf Instagram die Schönheitsideale vom Mittelalter bis heute an.

„Wenn mein Körper dem Schönheitsideal einer jeden Epoche entsprechen würde, würde ich so aussehen“, kommentiert die Fitness-Trainerin und Influencerin Cassey Ho ihr Video auf Instagram, in dem sie die Schönheitsideale unserer Gesellschaft anprangert. 

Photoshop macht's möglich! 

Cassey Ho geht die Problematik mit einer Reihe von Fotos auf ihrem Instagram-Account an, die sie mit Hilfe von Photoshop so retuschiert hat, dass ihr Körper den Schönheitsidealen der jeweiligen Epoche entspricht. Von 2018 bis zurück ins Mittelalter illustriert sie so das perfekte Körperideal. Doch letzten Endes will sie uns mit diesem Video etwas sagen und das Modediktat anprangern, das uns Frauen – immer und überall – auferlegt wird.

Ein Panoptikum perfekter Körper

2018 zeigt sie sich mit schmaler Taille, breiten Hüften und kräftigem Po mit Implantaten. Gehen wir zeitlich zurück, wird deutlich, wie widersprüchlich und entgegengesetzt die Modediktate teils waren. Mitte der neunziger Jahre waren eine volle Brust, ein flacher Bauch, eine schmale Taille und lange schlanke Beine gefragt. Anfang der neunziger Jahre waren es eine extrem schmale Taille und ein schmales, knochiges Gesicht. In den Modezeitschriften dominierten abgemagerte Modelle. In den fünfziger Jahren waren Sanduhr-Modelle gefragt. Vorbild waren die weichen Formen von Marilyn Monroe und Elizabeth Taylor. In den zwanziger Jahren waren knabenhafte Körper mit möglichst kleinen Brüsten gefragt. 1400 bis 1700 dagegen dominierten runde und pralle Formen, Frauen mit breiten Hüften, üppiger Brust und großzügigen Kurven.  

Nach den retuschierten Fotos zeigt uns Cassey Ho dann noch einmal ihren unretuschierten Körper. Sie will uns damit eines sagen: „Behandle deinen Körper mit Liebe und Respekt und verfalle nicht den Schönheitsidealen. Lerne deinen Körper zu lieben. Es ist DEIN Körper und er ist perfekt!“  

Eine schöne Botschaft, die an alle Frauen adressiert ist. 

• Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen