Kein graues Haar: Bestimmte Lebensmittel halten Alterungsprozess der Haare auf

Kein graues Haar: Bestimmte Lebensmittel halten Alterungsprozess der Haare auf

Jede Frau fürchtet sich vor dem Tag, an dem sie das erste graue Haar entdeckt. Dabei kann man den Alterungsprozess des Haares mit bestimmten Lebensmitteln aufhalten. Du musst nur wissen, was du essen musst!

Graue Haare sind zwar über die Jahre zum Trend geworden, aber viele Frauen fürchten sich trotzdem davor, dass ihre natürliche Haarfarbe verblasst. Melanin ist für die Farbproduktion verantwortlich. Je älter wir werden, desto weniger Melanin produziert unser Körper. Also werden keine Farbpigmente mehr produziert und die Haare werden grau bzw. weiß.

Wenn dieser Prozess einmal in Gang gesetzt wurde, gibt es kein Zurück mehr. Aber zum Glück lässt sich der Abbau von Melanozyten mit bestimmten Lebensmitteln aufhalten. Was wir essen, hat demnach einen großen Einfluss auf unsere Haarstruktur.

Vitamin B5

Das Vitamin B5 hat noch einen anderen Namen: Pantothensäure. Sie ist dafür verantwortlich, dass die Haare von außen geschützt werden. Wer kein oder wenig Vitamin B5 zu sich nimmt, fördert graue Haare.

Aber keine Sorge, Vitamin B5 ist in vielen Lebensmitteln enthalten. Es kommt in Leber, Hering, Rind- und Schweinefleisch sowie in Fisch, Eigelb und Milch vor. Aber auch Veganer können B5 aufnehmen, beispielsweise über Haferflocken, Vollkornprodukte, Brokkoli, Avocado und Hülsenfrüchte.

Eisen und Zink

Unser Körper braucht viele Vitamine und Spurenelemente. Eisen, Zink, Vitamin D, B12, B6 und Calcium schützen ganz besonders gut vor Haarausfall. Dafür eignen sich Haferflocken besonders gut.

Viel Zink ist zudem in Kürbiskernen, Sonnenblumenkernen, Leinsamen und Paranüssen enthalten. Eisen findet sich vor allem in Hülsenfrüchten wie Erbsen, Bohnen und Linsen, aber auch in dunklem Fleisch.

Aminosäuren und Proteine

Unser Haar besteht zu großen Teilen aus Eiweiß-Molekülen und Keratinen, eine schwefelhaltige Substanz. Dadurch bekommt es seine elastische und strapazierfähige Struktur.

Um seinen Körperhaushalt mit Aminosäuren und Proteinen aufzufüllen, kann man Paranüsse, Eier, Erbsen und Brokkoli sowie Hülsenfrüchte und Milchprodukte zu sich nehmen.

Auch interessant
Diese 10 Lebensmittel dürft ihr nie in den Kühlschrank tun

Kupfer

Kupfer gilt als Anti-Aging-Mittel für das Haar. Durch den Kupfer kann das Haarenzym Tyrosin produziert werden, was wiederum für die Farbgebung zuständig ist. Kupfer kommt in diesen Lebensmitteln in besonders großer Menge vor: Fisch, Nüsse, Vollkornprodukte, Samen und Kakao.

Wie die Auflistung zeigt, gibt es bei vielen Lebensmitteln Überschneidungen, sodass man mit manchen Superfoods beinahe alles abdecken kann. Hier erfahrt ihr, wie ihr gesundes langes Haar bekommt.

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen