Mit diesen Hausmitteln vergrößerst du ganz natürlich deine Brust

Der Busen ist das Symbol der Weiblichkeit schlechthin. Doch was macht ihr, wenn ihr mit Größe oder Form unzufrieden seid? Wir zeigen euch einige natürliche Mittel und Wege, um eure Brüste etwas zu vergrößern.

Mit diesen Hausmitteln vergrößerst du ganz natürlich deine Brust
Weiterlesen
Weiterlesen

Frauen mit kleinerem Busen oder Frauen, die mit ihrer Brust nicht zufrieden sind, träumen oft von einer Brustvergrößerung. Doch ein operativer Eingriff muss nicht sein, außer natürlich die betroffene Frau - denn es soll jeder selbst überlassen sein - wünscht sich eine große Veränderung.

Es gibt auch Mittel und Wege, auf ganz natürliche Weise und ohne Risiko größere Brüste zu bekommen und den Busen straff zu halten. Dazu gehören eine gerade Haltung, eine gezielte Ernährung, das Vermeiden von Stress und die Brustmuskulatur stärkende Übungen. Wir verraten dir hier, welche Möglichkeiten du hast und wie es geht.

Vermeide jeglichen Stress

Gehe unnötigem Stress, Streit und gespannten Situationen aus dem Weg. Stress wirkt sich nur ungünstig auf deinen Hormonspiegel aus und dieser beeinflusst letztlich auch das Volumen und die Straffheit deiner Brüste.

Sanfte und regelmäßige Massagen

Mache es dir zur Gewohnheit, deine Brüste vor dem Schlafengehen täglich zehn Minuten lang sanft zu massieren. Du kannst dazu Olivenöl, Gänseblümchenöl oder Bockshornkleeöl nehmen.

Auch Wechselduschen regen den Stoffwechsel an, sorgen für eine bessere Durchblutung und festigen das Bindegewebe. Auf die Regelmäßigkeit kommt es an! Sich die Brust massieren, kann auch helfen, Brustkrebs vorzeitig zu diagnostizieren und reduziert zudem Stress.

Regelmäßige Brustmassage regt die Durchblutung an und hilft zudem, bei eventuellen Knötchen Brustkrebs vorzubeugen.  gilaxia@Getty Images

Tägliche Übungen festigen die Brustmuskulatur

An Artikeln und Videos mit Übungen zur Festigung der Brustmuskulatur wimmelt es nur so im Netz. Manche Übungen lassen sich sogar im Sitzen und am Arbeitsplatz machen.

Stelle dir eine kleine Serie solcher Übungen zusammen und mache sie dir zur täglichen Gewohnheit. Deine Bemühungen werden sich schon bald bezahlt machen.

Eine gesunde Ernährung und gezielte Nahrungsergänzungsmittel

Eine gesunde Ernährung kann ebenfalls hilfreich sein. Bevorzuge frisches Obst und Gemüse mit viel Ballaststoffen und meide Fertiggerichte - diese sollen laut Experten sogar dumm machen - sowie fettreiche Kost.

Es gibt auch das Drüsengewebe stärkende Nahrungsergänzungsmittel, sogenannte Brustvergrößerungspillen, die sich positiv auf den Östrogenhaushalt auswirken.

Sie enthalten unter anderem das Brustwachstum fördernde Bockshornkleesamen. Lass dich von deinem Hausarzt oder deinem Apotheker beraten, denn sie wissen welches Produkt deinen Anforderungen am besten entspricht.