Statt größer sollen sie kleiner werden: Stars legen sich für neuen Trend unters Messer

Statt größer sollen sie kleiner werden: Stars legen sich für neuen Trend unters Messer

Viele Frauen legen sich für die Schönheit unters Messer. Ein flacherer Bauch, größere Brüste, eine schmalere Nase –alles scheint möglich. Doch das ist nicht genug: In den USA gibt es jetzt einen neuen krassen Trend!

Das Stars sich operieren lassen, ist an sich nichts Neues. Manche wollen mit einer Schönheitsoperation eine neue Nase bekommen, andere kämpfen mit Botox gegen das Altern. Doch der neuste Trend aus den USA sorgt für Unglauben.

Sie wollen sich die Brustwarzen operieren lassen

Auch interessant
Michael Jackson: Das ist aus Bubbles, dem Schimpansen des Sängers, geworden

Die Praxen für chirurgische Chirurgie füllen sich mehr und mehr. Zahlreiche junge Amerikanerinnen wünschen sich derzeit nur Eines: sich die Brustwarzen operieren zu lassen. Der New Yorker Schönheitschirurg Norman Rowe findet das besorgniserregend. Er äußert sich in der Zeitung The Independantzu dem neuen Komplex der Frauen: „Meine Patientinnen möchten durchsichtige Kleider tragen wie die Stars – deswegen fangen sie an, ihre Brüste kritisch zu betrachten.“

Durchsichtige Kleider sind schuld 

In der Tat sieht man auf den roten Teppichen der Welt momentan viele Schauspielerinnen, Sängerinnen und Models ohne Unterwäsche. Durch die Kleider lässt sich die Form ihrer Brustwarzen erahnen. Das wollen die jungen Amerikanerinnen nachmachen. Am stärksten betroffen sind Frauen unter 25 Jahren, die von ihren Vorbildern wie Rihanna, Emily Ratajkowski oder Bella Hadid beeinflusst werden. Sie wollen einen kleineren Brustwarzenvorhof und kleine Brustwarzen, die spitz nach oben zulaufen.

Der Trend ist aus den USA noch nicht nach Deutschland übergeschwappt. In den Arztpraxen bleibt die Nachfrage nach Brustwarzen-OPs gering – und das ist vielleicht besser so.

Lucia Salomon
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen