Süchtig nach der Sonnenbank: Diese Influencerin hat eigentlich weiße Haut

Süchtig nach der Sonnenbank: Diese Influencerin hat eigentlich weiße Haut

Diese junge Frau aus Irland hat ein krasse Verwandlung durchgemacht: Sie hat ihre Sonnenbank-Besuche nicht mehr unter Kontrolle und wird zunehmend schwärzer. Dabei ist sie eigentlich blond und hellhäutig...

Hannah Tittensor aus Irland ist eigentlich blond und hat helle Haut, doch seit vielen Jahren ist sie bereits Sonnenbank-süchtig. Ähnlich wie die Deutsche Martina Big tut sie alles, um immer dunklere Haut zu bekommen.

Alles fängt mit einer Reise an

Nach ihrem Türkei-Urlaub im Jahr 2015 findet sich die 22-Jährige mit gebräunter Haut viel schöner. Seitdem ist sie Stammgast im Solarium. Das britische Magazin Metro berichtet, dass sie seit 2015 durchschnittlich dreimal pro Woche auf die Sonnenbank geht.

Um ihrem Schönheitsideal noch näher zu kommen, lässt sich die Instagrammerin außerdem regelmäßig Melanotan spritzen, eine synthetische Substanz, die für eine Bräunung der Haut sorgt. Besser bekannt ist die Substanz auch als Barbie-Droge. Diese ist illegal und sehr gefährlich.

Keine Komplexe

Auch interessant
Wenn du so einen Streifen auf dem Nagel hast, geh sofort zum Arzt!

Trotz allem versichert Hannah, sie habe keine Komplexe wegen ihrer hellen Haut, sondern finde sich mit gebräunter Haut einfach schöner, sie erklärt: „Manche glauben, dass ich, nur weil ich gebräunt bin, eine schwarze Frau werden will. Aber mir ist es völlig egal, was sie denken“.

Manche Internetnutzer beschuldigen sie nämlich bereits des Blackfacings. Ursprünglich stammt der Begriff aus dem Theater, wo er die Praxis bezeichnet, sich das Gesicht schwarz zu färben. So konnten weiße Schauspieler die Rollen schwarzer Charaktere übernehmen.

Sie dir in unserem Video an, wie Hannah vor ihrer Sucht aussah!

Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen