Tattoo-Preise: Wie viel kostet eine Tätowierung?
© Jessie Casson@Getty Images
Tattoo-Preise: Wie viel kostet eine Tätowierung?

Tattoo-Preise: Wie viel kostet eine Tätowierung?

Suchst du noch dein Tattoo? Bevor du loslegst, solltest du dir bereits Gedanken darum machen, wie viel Geld du ausgeben möchtest, um die Tätowierung deiner Träume umsetzen zu lassen.

Eine Tätowierung ist eine Investition, die wohlüberlegt sein sollte, schließlich hält das Kunstwerk ein ganzes Leben. Die Kosten für eine Tattoo hängen aber von verschiedenen Faktoren ab. Wir verraten dir, welche das sind und wie viel Geld dein Tätowierer ungefähr von dir sehen wollen wird.

Der Stil

Je mehr dein Tattoo mit Details ausgearbeitet oder individuell gestaltet wird, desto mehr steigen die Tattoo-Kosten. Eine komplexe Tätowierung dauert in den meisten Fällen einfach viel länger als z.B. ein Herz-Tattoo auf dem kleinen Finger.

Auch die Tinte, mit der gestochen wird, ist ein wichtiger Faktor. Ein einfaches Tattoo mit schwarzer Tinte wird dich daher weniger teuer zu stehen kommen als z.B. ein Aquarell-Tattoo, das mehr Farbe erfordert.

Frau mit Tattoos auf dem rechten Arm PeopleImages@Getty Images

Der Körperteil

Einige Bereiche des Körpers sind empfindlicher, schwer tätowierbar und daher teurer. Schwierig gelten z.B. das Gesicht, die Füße oder der Ellenbogen. Wollt ihr an diesen Körperstellen unbedingt ein Tattoo, kann es sein, dass ihr mit einem Aufpreis von ca. 10 % - 25 % rechnen müsst.

Die Größe

Manchmal spielt sie eben doch eine Rolle, die Größe. Je größer die Tätowierung werden soll, desto mehr Zeit verbringt der Tätowierer damit und Zeit ist Geld. Eine kleine Tätowierung ist teilweise schon für 50 Euro zu bekommen, wer gerne ein großes Tattoo auf dem Rücken hätte, muss da schon eher mit einer kleinen vierstelligen Summe rechnen.

Beispiel für ein kleines, unauffälliges Tattoo meegan zimmerman@Getty Images

Der Tätowierer

Die Tattoo-Preise der bekannten und berühmten Tätowierer (z.B. Tin-Tin) können höher sein, als die der anderen. Du bezahlst für die Arbeit eines Künstlers. Denk auch daran, dass heiß begehrte Tätowierer ihrer Arbeit wahrscheinlich schon seit Jahren nachgehen und u.a. deshalb wahre Meister ihres Berufs sind.

Der Standort

Es ist wie bei vielen anderen Dingen auch: Die Lage kann eine große Rolle dabei spielen, wie tief ihr für euer Tattoo in die Tasche greifen müsst. Tätowierungen in Berlin oder einer anderen Großstadt machen zu lassen, ist oft teurer als in anderen Gegenden, da die Lebenshaltungskosten (oder auch die Ladenmiete) an diesen Orten einfach höher ist.

Mit wie viel Geld muss ich rechnen?

Wir haben dir nun einige Indikatoren mit an die Hand gegeben, anhand derer du eine grobe Idee haben kannst, wie teuer dein Tattoo für dich werden könnte. Hier noch ein paar Zahlen, die dir sicherlich weiterhelfen werden:

Für eine professionelle Qualität rechne mit einem Tattoo-Preis von mindestens 50 bis 80 Euro. Die Arbeitsdauer sollte bei solch einem Preis ungefähr bei 45 Minuten liegen, ein riesiges Tattoo bekommst du dafür also normalerweise nicht.

Tätowierte Frau Jessie Casson@Getty Images

Du solltest außerdem wissen, dass es auch Tätowierer gibt, die teilweise mit Pauschalpreisen arbeiten. Wer eine gewisse Arbeitserfahrung in dem Beruf mitbringt, der weiß, wie viel Zeit er in bestimmte Tattoos stecken muss.

Dann gibt es wiederum Studios, die einen Stundenpreis haben, der oft zwischen 70 und 100 Euro liegt, andere rechnen dafür eher pro Sitzung ab. Eine Sitzung kann manchmal mehrere Stunden dauern und kostet im Durchschnitt zwischen 100 und 300 Euro.

Am einfachsten ist es natürlich, gleich im Studio eures Vertrauens nachzufragen. Bei Tattoos solltet ihr des Weiteren nicht zu knausrig sein, schließlich wollt ihr ja auch, dass das Ergebnis sich sehen lassen kann.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen