Was dein Muttermal über dich verrät

Was dein Muttermal über dich verrät

Im Mittelalter verbrannten die Menschen ihre Muttermale, weil sie dachten, dass dort der Teufel in unseren Körper gelangte. Spätestens seit Marylin Monroe sind Muttermale jedoch zu einem Symbol für Sinnlichkeit und Glamour geworden. Doch wusstest du, dass, je nach Körperstelle, an dem sich dein Schönheitsfleck befindet, das Muttermal verschiedene Bedeutungen hat? Wie erklären sie dir!

Seit der Antike haben Muttermale den Charakter und die Persönlichkeit betont. Aber wusstest du, dass je nachdem, ob du ein Mann oder eine Frau bist und wo sich dein Muttermal befindet, es eine ganz bestimmte Bedeutung hat?

Muttermale und ihre Bedeutung bei der Frau 

Im oberen Teil des Gesichts einer Frau symbolisieren Muttermale Bindung (Stirn), Geselligkeit und Naivität (Augen) sowie eine Vorliebe für Geheimnisse (Ohren).

Im unteren Teil des Gesichts entsprechen Muttermale hohen Geldausgaben (linke Seite der Nase), Weitblick (rechte Seite der Nase), Oberflächlichkeit (Wangen) und Sanftmut, Sinnlichkeit und Gier (Mund).

Auch die Muttermale am Körper einer Frau bergen die einen oder anderen kleinen Geheimnisse.

Muttermale am Oberkörper stehen für einen starken Charakter und das Bedürfnis nach Zuneigung (Schultern), Kampfgeist (Rücken) und Unreife (Arme).

Am Unterleib stehen sie für Ungeduld, Unentschlossenheit (Beine), Demut, Bescheidenheit, (Knie), Geheimnis, Ausgeglichenheit (Gesäß) und Leidenschaft (im Schambereich).  

Leberflecken beim Mann 

Leberflecken im oberen Teil des Gesichts eines Mannes beziehen sich auf Affekthandlungen (Stirn), Schwäche (Augen) sowie Glück (Ohren).

In der unteren Gesichtshälfte des Mannes: sowohl Beweglichkeit, Pessimismus und Stolz (Wangen) als auch Freundlichkeit (Mund). 

Am Oberkörper des Mannes bedeuten die Schönheitsmale weibliche Sensibilität, Zerstreuung (Schultern), Suche nach Anerkennung (Rücken), Großzügigkeit (Brustbereich), Ungeduld und Impulsivität (Arme), sowie besitzergreifendes Verhalten (Hand). 

Am Unterleib des Mannes: ein guter Zuhörer (Beine), Mangel an Selbstvertrauen und Selbstständigkeit, Güte (Knie), Treue, Charme (Oberschenkel), Casanova-Eigenschaften (linke Seite des Schambeins) oder im Gegenteil der Wunsch nach einer stabilen Beziehung (rechte Seite des Schambeins). 

• Sophie Kausch
Weiterlesen