"Wie Snapchat, ohne Filter": Bei der authentischen Variante von Instagram steht Ehrlichkeit und Spontaneität im Mittelpunkt

Sie kann all das, was Instagram fehlt. Die App BeReal wurde vom Franzosen Alexis Barreyat ins Leben gerufen und stellt Spontaneität und Ehrlichkeit in den Mittelpunkt der Benutzererfahrung.

"Wie Snapchat, ohne Filter": Bei der authentischen Variante von Instagram steht Ehrlichkeit und Spontaneität im Mittelpunkt
Weiterlesen
Weiterlesen

„Es ist ein bisschen wie Snapchat, ohne Filter“, so beschreibt es die 20-jährige Julieta gegenüber der französischen ELLE. Die junge Frau entdeckte BeReal vor zwei Monaten, "dank einer Freundin". Über Mundpropaganda - das ist derzeit die einzige Möglichkeit, an die App zu gelangen. Ihr Gründer, der aus Montélimar stammende junge Franzose Alexis Barreyat, startete BeReal ohne eine Marketingkampagne, motiviert von "dem Wunsch, ein soziales Netzwerk zu schaffen, das es vor allem ermöglicht, authentische Momente mit Familie und Freunden zu teilen".

Keine Zeit zum Posieren

BeReal vereint heute täglich mehrere hunderttausend aktive Nutzer. Das Prinzip ist einfach: Die Nutzer:innen erhalten täglich "Benachrichtigungen". Sie haben dann zwei Minuten Zeit, um einen Schnappschuss zu machen, der sich am nächsten Tag selbst zerstört. Die Handykamera löst im "Selfie" -Modus aus, nimmt aber auch auf, was sich vor dir befindet. Da ist es schwierig zu "schummeln".

Die Warnungen können zu jeder Tageszeit eintreffen. Um selbst Zugriff auf die Fotos der anderen Nutzer:innen zu haben, muss man selbst auch das Spiel spielen. Paul, ein 16-jähriger Schüler erzählt:

Ich bekomme viele gescheiterte Fotos, weil meine Freunde keine Zeit zum Posieren haben.

Weder Werbung noch Influencer

Julieta folgt etwa zwanzig Profilen, die auch im wirklichen Leben ihren "inner circle" darstellen. Standardmäßig sind alle Konten privat geschaltet, mit der Möglichkeit, jedes Foto zum Zeitpunkt des Sendens zu veröffentlichen. Darüber hinaus gibt es auf der App keine Werbung. Alexis Barreyat sagt:

Ich wollte nicht mehr die Plattformen mit kommerzieller Manipulation nutzen, die völlig von der Realität abgekoppelt sind.

Paul erklärt:

Auf Instagram verkauft man Träume. Bei BeReal ist dies nicht das Prinzip.

Es gibt viele Zeiten, in denen wir zu hässlich sind

So geht es eher darum, Leute zum Lachen zu bringen und ihnen dein wahres Leben zu zeigen. Sarah, 22 Jahre alt, beschreibt es so:

Mit dieser App erkennen wir, dass jeder seine Momente allein hat.

Julieta fügt hinzu:

Ich denke, es ist eine Plattform, die geschaffen wurde, um die Leute zu beruhigen. Es gibt viele Zeiten, in denen wir zu hässlich sind, wo wir nichts tun, wir liegen nur in unserem Bett und schauen uns eine Serie an.

Noch einige Bugs sind zu beheben

Die App bietet jedoch auch eine Option, um eine "Verspätung" zu posten: So kann man entscheiden, das Foto nicht zu machen, wenn die Warnung fällt, sondern zu einer anderen Zeitpunkt. BeReal teilt deinen Freunden aber dennoch die Anzahl deiner Versuche vor dem Hochladen des Schnappschusses mit.