Korb für Jennifer Lawrence: Monate lang rennt sie einem Mann hinterher

Korb für Jennifer Lawrence: Monate lang rennt sie einem Mann hinterher

Wer hätte das gedacht? Hollywood-Schönheit Jennifer Lawrence scheinen die Männer nicht gerade nachzurennen. Als sie sich verliebt, muss sie sich ganze neun Monate um ihren Schwarm bemühen, bis dieser erhört...

Im Rahmen ihrer Werbearbeiten für den Spionage-Thriller Red Sparrow hat Jennifer Lawrence am Podcast des Humoristen Marc Marron teilgenommen und intime Geständnisse gemacht. Bevor Darren Aronofsky und Jennifer Lawrence ein Paar wurden, hat die Schauspielerin schon mehr als neun Monate lang versucht, ihn für sich zu gewinnen. Für sie war es Liebe auf den ersten Blick. Für den Regisseur von Mother war dem nicht so…

Mehr als neun Monate hinter ihm her

Die Schauspielerin erzählt, wie sie sich in Darren Aronofsky verliebt hat, von dem sie inzwischen getrennt lebt. Begonnen hat alles mit einer Besprechung der Dreharbeiten des umstrittenen und Ende 2017 herausgekommenen Films Mother. Die Hauptdarstellerin der Tribute von Panem – Hunger Games erzählt: „Er kam eingeflogen, hat mir alles über Mother erklärt und dann war er wieder weg. Die ganze Sache hat vielleicht eineinhalb Stunden gedauert und ich dachte mir so „Er ist heiß“... Ich erinnere mich daran, dass ich meinen Hund gehalten und dann die Türe zugemacht und gesagt habe „Pippy, das nennt man sexuelle Spannung“.

Darren teilt nicht ihre Gefühle

Doch der Regisseur des US-amerikanischen Dramas Requiem for a Dream teilt in diesem Moment anscheinend nicht ihre Gefühle. „Neun Monate oder mehr hat er mir die kalte Schulter gezeigt. Das hat mich verrückt gemacht“, gesteht Jennifer Lawrence. Schließlich ist Darren Aronofsky dann doch dem Charme der Schönheit erlegen. Ihre Beziehung hat zwei Jahre lang gehalten. Trotz ihrer Trennung im Herbst letzten Jahres hat Jennifer Lawrence noch immer Gefühle für ihren Ex-Freund. Sie gibt zu, mit all ihren Ex-Freunden noch immer gut zu stehen und vertraut uns ihre Theorie dazu an: „Das kommt, weil ich aufrichtig bin. Ich sage immer, was ich denke. Es sind keine Lügen. Meine Beziehungen beruhen immer auf Ehrlichkeit. Und meine Ex-Freunde waren damals auch alle nett. Keiner hat versucht, mich zu zerstören.“

• Sophie Kausch
Weiterlesen