Stripper-Karriere in Gefahr? Marc Terenzi sitzt im Rollstuhl

Stripper-Karriere in Gefahr? Marc Terenzi sitzt im Rollstuhl

Große Sorge um Marc Terenzi: Der Musiker meldet sich aus dem Rollstuhl - ist seine Stripper-Karriere damit vorbei?

Marc Terenzi gibt seinen Fans derzeit viel Anlass zur Sorge: In seiner Story auf Instagram dokumentiert der Musiker den Leidensweg, den er aufgrund einer gerissenen Sehne im Fuß zur Zeit auf sich nehmen muss. In seiner Story zeigt sich der 41-Jährige zunächst im Rollstuhl vor dem Krankenhaus.

Marc Terenzi: Schmerzhafte Verletzung am Fuß

Weiter erklärt der Sänger, dass er gerade aus dem Krankenhaus komme, da er sich eine Verletzung am Fuß zugezogen habe. Dabei soll es sich um einen (An-)Riss am Band handeln, weil er kurz vorher umgeknickt sei.

In mehreren Abschnitten hält der ehemalige Dschungelcamp-Bewohner seine Follower über jedes Detail auf dem Laufenden: "Wir sind nochmal im Krankenhaus. Wir wissen jetzt, was los ist mit meinem Fuß", so der 41-Jährige weiter. "Ein Band ist gerissen oder es gab ein Problem damit. Wir haben ein Röntgenbild gemacht und wir waren bei einem Rehabilitationsspezialisten."

Stripper-Karriere geknickt?

Diese Verletzung ist nicht nur eine äußerst schmerzhafte Angelegenheit, sondern sie kommt auch noch zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt daher, denn in nur wenigen Wochen will Marc Terenzi mit seiner Strippergruppe SIXX PAXX auf Deutschlandtour gehen. Das Ganze wird wirklich knapp, wie Marc in einem weiteren Abschnitt seiner Story erklärt: "Aber wir sind an Tag zwei. Ich hab drei Wochen bis zur Tour in Oberhausen und brauche sechs bis acht Wochen, bis das heilt."

Auch interessant
Sie hat drei Jahre lang einen Babybauch, dann entdecken Ärzte endlich den Grund

Die Ärzte sind hingegen skeptischer und prognostizieren dem strippenden Sänger bis zu zwei Monate Genesungszeit, ehe er wieder auf der Bühne stehen kann. Terenzi gibt jedoch die Hoffnung nicht auf und bleibt optimistisch: "Mal gucken, wie schnell es möglich ist - with the willpower - gesund zu sein und was der Körper machen kann."

Martin Gerst
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen