Der Stier ist zum ersten Mal an frischer Luft - seine Reaktion rührt zu Tränen

Dieser Stier wird jahrelang angekettet und kann sich kaum bewegen. Als er dann zum ersten Mal die Luft der Freiheit schnuppert, kann er sein Glück kaum fassen. Bei diesen Bildern kann man die Tränen nicht zurückhalten.

Die gemeinnützige Stiftung Gut Aiderbichl betreibt Gnadenhöfe in ganz Deutschland und rettet regelmäßig Tiere vor dem Schlachthaus. Aber nicht nur das: Die Tierschützer befreien auch Tiere, die in unwürdigen Verhältnissen leben müssen.

Das ist auch bei dem Stier namens Bandit der Fall. Die Mitarbeiter der Stiftung kommen ihm zu Hilfe und entdecken Schreckliches. Der Stier ist seit Jahren angekettet und kann sich in seiner Box nicht einmal umdrehen. Also leitet die Stiftung alles in die Wege, um den Bullen aus dieser grausamen Haltung zu befreien. Als sie ihn aus seinem Gefängnis holen, macht er Luftsprünge und man sieht ihm seine Freude über die neu gewonnene Freiheit deutlich an. Sofort läuft er zu seinem Retter und bedankt sich herzallerliebst bei ihm.

Die gute Nachricht: Nicht nur Bandit wird auf einem Gnadenhof von Gut Aiderbichl aufgenommen, sondern auch alle anderen Tiere, die sich in derselben Einrichtung befinden. Sie alle leben jetzt in Freiheit auf dem Gut und dürfen den Rest ihrer Tage als glückliche Rinder ohne Leid verbringen.

Nach zwei Jahren in Gefangenschaft: Kater Samuel verlässt das erste Mal die Transportbox Nach zwei Jahren in Gefangenschaft: Kater Samuel verlässt das erste Mal die Transportbox