13-Jähriger ist klinisch tot. Doch als seine Eltern die Geräte ausschalten wollen, trauen sie ihren Augen nicht
13-Jähriger ist klinisch tot. Doch als seine Eltern die Geräte ausschalten wollen, trauen sie ihren Augen nicht
13-Jähriger ist klinisch tot. Doch als seine Eltern die Geräte ausschalten wollen, trauen sie ihren Augen nicht
Weiterlesen

13-Jähriger ist klinisch tot. Doch als seine Eltern die Geräte ausschalten wollen, trauen sie ihren Augen nicht

Der junge Trenton McKinley wird von einem Anhänger überrollt und liegt mehrere Monate lang im Koma. Die Ärzte erklären ihn für hirntot und bitten seine verzweifelten Eltern, ihn von den Maschinen zu trennen. Doch dann geschieht das, womit niemand gerechnet hatte.

Trenton McKinley ist ein Wunder der Medizin. Es gibt wohl keine anderen Worte, um das zu beschreiben. Alles begann Anfang des Jahres in Alabama, USA. In einem Anhänger sitzend und von einem Kinder-Buggy gezogen, schleudert er heftig auf den Beton. Der 13-jährige Junge wird dann vom Anhänger überrollt. Er erlitt sieben Schädelfrakturen, ein Nierenversagen und fällt ins Koma.

Organe sollen entfernt, Maschinen ausgeschaltet werden

Als er bereits zwei Monate im Koma liegt sind seine Chancen aufzuwachen so gering, dass seine Eltern eine Genehmigung unterschreiben, seine Organe zu entfernen und damit fünf kranke Kinder zu retten, die auf Spender warten. Die Ärzte bereiten sich darauf vor, die lebenserhaltenden Verbindungen zu trennen. Aber am Tag vor seinem angekündigten Tod gibt Trenton plötzlich Lebenszeichen von sich!

Wunder gibt es immer wieder

Er bewegt eine Hand, dann einen Fuß, bevor er allmählich auch die Augen öffnet. Trenton wacht tatsächlich auf. Und es ist ein Wunder, das die Ärzte nicht erklären können. Auch wenn er nach dem Aufwachen noch erhebliche Folgeerscheinungen hat, behält der Jugendliche eine positive Einstellung bei den Reha-Maßnahmen. Seine Mutter hat eine Facebook-Seite erstellt, auf der sie Spenden sammelt. Ein Erfolg für sie, da bereits mehr als 20.000 Dollar gesammelt wurden.

Von der Redaktion

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen