Begegnung der besonderen Art: Spiderman trifft auf Papst Franziskus

Am Mittwoch, den 23. Juni, hat Spiderman an der Generalaudienz des Papstes im Vatikan teilgenommen. Was hat den Comic-Helden zum Heiligen Vater getrieben?

Begegnung der besonderen Art: Spiderman trifft auf Papst Franziskus
Weiterlesen
Weiterlesen

Zur letzten päpstlichen Generalaudienz im Hof des Vatikans hat Papst Franziskus Besuch von einem perfekt als Spiderman verkleideten Mann bekommen. Genauer hat man ihn zunächst im VIP-Bereich gesehen, wo er sich neben einem völlig unbeeindruckten Priester niedergelassen hat.

Bilder von der Audienz zeigen dann, wie Papst Franziskus dem Superhelden einen sehr warmen Empfang bereitet hat. Während einer kurzen Unterhaltung hat der Comic-Held dem Heiligen Vater sogar eine Spiderman-Schutzmaske überreicht.

Auch im richtigen Leben ein Superheld

Es ist dann recht schnell klar geworden, dass der Mann im Spiderman-Kostüm selber ein waschechter Superheld ist. Nach Angaben von Reuters war der 27-jährige Mattia Villardita aus Norditalien in der für ihn klassischen Verkleidung erschienen.

Spiderman Mattia ist nämlich berühmt für seine wohltätigen Aktionen für kranke Kinder. Mattia geht als Spiderman verkleidet regelmäßig in verschiedene Krankenhäuser, um dort kranken Kindern eine Freude zu machen. Der Wohltäter leidet selbst seit seiner Kindheit unter verschiedenen gesundheitlichen Problemen.

Verdienstorden für Spiderman

Als Anerkennung für seine wohltätigen Aktionen ist Mattia letztes Jahr bereits vom italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella geehrt und als Ritter in den Verdienstorden der Italienischen Republik aufgenommen worden.

Als Begründung für seine staatliche Auszeichnung ist nach Angaben der italienischen Zeitung La Stampa Folgendes genannt worden: „Altruismus und fantasievolle Aktionen, mit denen er hilft, die Leiden der jüngsten Krankenhauspatienten zu lindern.“ Wenn das mal kein engagierter Mann ist!