Das Foto der weinenden Hebamme berührt zutiefst und noch mehr die Botschaft dahinter
Das Foto der weinenden Hebamme berührt zutiefst und noch mehr die Botschaft dahinter
Das Foto der weinenden Hebamme berührt zutiefst und noch mehr die Botschaft dahinter
Weiterlesen

Das Foto der weinenden Hebamme berührt zutiefst und noch mehr die Botschaft dahinter

Von Maximilian Vogel

Es gibt immer weniger Hebammen in Deutschland. Der Job ist für viele wegen der unregelmäßigen Arbeitszeiten und der schlechten Arbeitsbedingungen unattraktiv. Deshalb ist es mal an der Zeit, die Hebammen zu würdigen und ihrer Arbeit Respekt zu zollen.

Viele wissen gar nicht, was alles hinter dem Job einer Hebamme steckt und wie vielseitig die Aufgaben sind. Oft bekommen die Hebammen nicht genug Respekt und Anerkennung.

dimarik / Getty ImagesHebammen begleiten die schwangere Frau von Geburt an, stehen ihnen emotional bei und sind die helfende Hand

Sie teilt den intimen Moment ihrer Schwester

Das ist auch der Grund, warum Laura Mcintyre sich dafür entscheidet, auf Facebook ein Foto ihrer Schwester Caty, die Hebamme ist, hochzuladen und sich bei allen Hebammen auf der Welt für ihre Arbeit zu bedanken.

Das Foto geht um die Welt, denn die Szene ist herzzerreißend: Auf dem Foto sitzt sie in einem Sessel, mit einem Teller Essen auf dem Schoß. Sie wischt sich eine Träne aus dem Gesicht.

she's gonna kill me for this pic, but can we just give it up for nurses for a minute?•caty just wrapped up her fourth...

Posted by Laura McIntyre on Thursday, October 10, 2019

Die junge Frau ist total übermüdet, denn sie hat die vierte Schicht in drei Tagen hinter sich, was bedeutet, dass sie 53 Stunden in einem so kurzen Zeitraum gearbeitet hat. Laura schreibt über ihre Schwester Folgendes unter das Bild:

Normalerweise kommt sie nicht einmal zum Essen oder sogar Trinken. (& sie muss sich wie eine Blaubeere anziehen ... ich meine, come on). Sie ist so gut, in dem, was sie macht, dass sie manchmal vergisst, für sich selbst zu sorgen, während sie sich um die Patienten sorgt.

Nicht nur schöne Momente

Der Tag, an dem das Bild entsteht, ist besonders schlimm für die junge Hebamme. An diesem Tag muss sie eine Totgeburt auf die Welt holen und den Bestatter rufen, was nur eine der vielen Aufgaben einer Hebamme ist. Sie erleben nicht nur Momente des größten Glücks, sondern auch den schlimmsten Augenblick im Leben der Eltern.

Laura erlebt mit, wie geschockt ihre Schwester nach diesem Tag und der endlos langen Schicht ist. Deshalb nutzt sie die Gelegenheit, um allen Hebammen auf der Welt, inklusive ihrer Schwester, für deren Arbeit zu danken.

Ihr seid etwas Besonderes. Ihr helft euren Patienten und ihren Familien mehr als euch jemals bewusst sein wird. Danke für alles, das ihr macht. (Laura Mcintyre)

Viele Internetnutzer stimmen Laura zu. Innerhalb kurzer Zeit geht das Posting viral und viele liebe Kommentare trudeln ein. Das Bild wird tausendfach kommentiert und geteilt.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen