"Benjamin Button aus Bangladesh": Dieser kleine Junge sieht aus wie ein 80-Jähriger
"Benjamin Button aus Bangladesh": Dieser kleine Junge sieht aus wie ein 80-Jähriger
"Benjamin Button aus Bangladesh": Dieser kleine Junge sieht aus wie ein 80-Jähriger
Weiterlesen

"Benjamin Button aus Bangladesh": Dieser kleine Junge sieht aus wie ein 80-Jähriger

Dieser kleine Junge aus Bangladesch wird der Benjamin Button Bangladeschs genannt. Er ist erst vier Jahre, doch seine Haut liegt in Falten. Wie kann das sein?

In seinem Dorf in Indien kennt ihn jeder: Bayezid Hossain ist ein kleines Kind, doch er sieht aus wie ein 80-Jähriger. Die Ursache? Eine Krankheit namens Progerie.

Diese lässt den Körper achtmal schneller altern und verursacht viele Probleme und Fehlbildungen wie schlaffe Haut, Harnwegsprobleme, kaputte Zähne oder ausgehöhlte Augen. Die Krankheit macht es dem kleinen Jungen unmöglich, normal zu leben.

Nur körperliche, aber keine geistigen Einschränkungen

Bayezid hat sicherlich eine abnorme körperliche Entwicklung, aber sein Gehirn funktioniert perfekt und er hat keine geistige Einschränkung. Seine Mutter freut sich darüber, normale Gespräche mit ihrem Sohn führen zu können.

Die Krankheit verhindert jedoch, dass der kleine Junge zur Schule geht. Die anderen Schüler haben Angst davor, mit ihm zu spielen, der soziale Druck ist zu groß.

Keine Hilfe von der Dorfgemeinschaft

Tripti und ihr Mann Lovelu erhalten keinerlei Hilfe von der Gemeinschaft, weil ihre Beziehung als ungesund angesehen wird. Denn Lovelu und Tripti sind Cousin und Cousine.

Eine Beziehung, auf die in Bangladesch mit dem Finger gezeigt wird und die nach Ansicht der Einwohner die Ursache für die Krankheit ihres Jungen ist. Sein Vater verdient nur 59 Euro im Monat, aber er tut alles, um seinem Sohn zu helfen. Er hat bereits mehr als 4.700 Euro für Pflege und Behandlung ausgegeben, leider hat dies bisher nicht zum Erfolg geführt.

Sehr kurze Lebenserwartung

Es ist eine echte Tragödie für Bayezids Eltern, die angesichts der Krankheit ihres Sohnes machtlos sind. Seine Mutter sagt gegenüber DailyMail:

Er sieht nicht aus wie die anderen Kinder. Eher wie ein alter Mensch. Als Mutter kann ich den Schmerz nicht ertragen, meinen erstgeborenen Sohn in diesem Zustand zu sehen.

Ihr Sohn könne bestenfalls 13 Jahre alt werden, da das Risiko eines Schlaganfalls extrem hoch ist.

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen