Ekelhafter Fund am Strand macht ein britisches Ehepaar reich
Ekelhafter Fund am Strand macht ein britisches Ehepaar reich
Ekelhafter Fund am Strand macht ein britisches Ehepaar reich
Weiterlesen

Ekelhafter Fund am Strand macht ein britisches Ehepaar reich

Bei einem Spaziergang am Strand stößt ein britisches Ehepaar auf einen widerlichen Gestank. Kurze Zeit später ziehen etwas Ekelhaftes aus dem Meer, das ihnen aber einen Batzen Geld einbringen soll.

Als das britische Ehepaar Gary und Angela Williams einen Spaziergang am Strand in der Nähe seines Wohnorts Overton macht, ahnt es nicht, was für einen interessanten Fund es da machen wird.

Gestank am Strand

Der idyllische Spaziergang wird plötzlich unterbrochen und das Ehepaar verfällt in Aufregung. Auf einmal erweckt ein ekelhafter Geruch nach faulem Fisch die Aufmerksamkeit der beiden.

Sie wundern sich, wo der beißende Geruch herkommt und entdecken schließlich im Sand einen eigenartigen wachsartigen Brocken von der Größe eines Straußeneis.

Paar macht seltsamen Fund beim Strandspaziergang  Alistair Berg@Getty Images

Gary erinnert sich vage an etwas, was er einmal gelesen hat und stellt die Vermutung auf, dass es sich bei dem komischen Fund um Ambra handelt. Ambra stammt aus dem Verdauungstrakt von Pottwalen. Dieser sehr seltene Stoff ist wertvoll und teuer. Einst diente er der Herstellung von Parfum.

Um 60.000 Euro reicher

Der 1,57 Kilogramm schwere Brocken, den Gary und Angela Williams während ihres Strandspazierganges gefunden haben, dürfte ihnen mit Sicherheit eine stolze Summe einbringen.

Nach dem Fund wenden sie sich an professionelle Käufer und befinden sich gleich in Verhandlung mit potentiellen Erwerbern aus Frankreich und Neuseeland, die ihnen dafür an die 60.000 Euro bezahlen wollen. Ein richtiger Glücksfund!

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen