Frau filmt sich beim Sport, als plötzlich ein Einbrecher hereinkommt (Video)
Frau filmt sich beim Sport, als plötzlich ein Einbrecher hereinkommt (Video)
Frau filmt sich beim Sport, als plötzlich ein Einbrecher hereinkommt (Video)
Lire la vidéo
Weiterlesen

Frau filmt sich beim Sport, als plötzlich ein Einbrecher hereinkommt (Video)

Dieses Video sorgt aktuell für viel Aufsehen: Es zeigt, wie eine Frau Sport macht und plötzlich ein fremder Mann in ihre Wohnung eindringt.

Ihr TikTok-Video wurde mehr als 43 Millionen Mal angesehen: Wie so häufig startet die 25-jährige Hannah Viverette mit etwas Tanzen und ein bisschen Meditation in den Tag. Für ihre Follower nimmt sie diese Morgenroutine regelmäßig auf. Doch sie hätte niemals damit gerechnet, dass es ihr mal das Leben retten könnte.

Ein Eindringling in ihrer Wohnung

Hannah lebt in Hagerstown in Maryland und nachdem sie 5 Minuten vor ihrem Telefon Sport gemacht hat, passiert das Undenkbare. "Die Welt stand still", berichtet sie gegenüber BuzzFeed. Ein Mann mit rotem Pulli und dunkler Trainingshose kommt in ihre Wohnung. Mehrere Minuten lang sieht sich Hannah mit ihrem Angreifer konfrontiert:

Ich rechnete damit, dass er irgendwas aus seinen Hosentaschen holen würde, denn er hatte seine Hände die ganze Zeit in den Taschen, während er vor mir stand und unverständliche Dinge gemurmelt hat.

Völlig panisch schreit sie ihn an, ihre Wohnung zu verlassen. Der Mann kehrt um und läuft auf den Balkon der jungen Frau. Sofort ruft Hannah Viverette die Polizei. Ganze 40 Minuten brauchen die Beamten, bis sie vor Ort sind.

Kein Unbekannter

Dank der Videoaufnahme und Hannahs Beschreibung kann der Täter schnell identifiziert werden. Nach dem anfänglichen Schock wird klar, dass der Mann kein Unbekannter ist, sondern sie bereits seit mehreren Wochen beobachtet:

Ich habe ihn schon mehrmals gesehen, aber immer nur in meinem Wohnhaus. Ich wusste nicht, wo er wohnt, ich kannte seinen Namen nicht. Ich wusste nichts über ihn, außer dass er häufig Bauarbeiterklamotten trägt und ein weißes Auto fährt.

Immer wieder hat er Hannah hinterherspioniert, bis sie sich unwohl fühlte:

Ihm ist es gelungen, dass ich mich unwohl fühlte.

So viele Frauen werden Opfer

Wenige Tage nach dem Übergriff erfährt Hannah, dass er in dem Haus direkt gegenüber von ihr wohnt und es nicht das erste Mal war, dass er versucht hat, mit ihr in Kontakt zu treten. Wenige Wochen zuvor hatte sie ihre Schlösser austauschen müssen, nachdem sie auf dem Sofa neben der Eingangstür ein Notizbuch gefunden hatte.

Der Mann konnte letztendlich von der Polizei gefasst werden. Doch auch wenn er gesteht, bis zu Hannahs Balkon an dem Haus hinaufgeklettert zu sein, besteht er darauf, dass sie ihn eingeladen hat. Die junge Frau bestreitet dies und hat eine einstweilige Verfügung verhängt. 15 Tage hat ihr Stalker, um aus seiner Wohnung auszuziehen, eine gefühlte Ewigkeit, für die junge Frau, die seither in Angst und Schrecken lebt:

So viele Frauen wurden bereits belästigt. Irgendwie glauben wir, dass wir darüber nicht sprechen können, doch das stimmt nicht.

Mehr