Frau überfällt Apotheke mit Muttermilch-Attacke

Es ist kaum zu glauben und wohl der merkwürdigste Überfall auf eine Apotheke, den es je gegeben hat. Eine schwangere Frau betritt in Darmstadt eine Apotheke und benutzt eine äußerst unkonventionelle Waffe.

In Darmstadt hat eine schwangere Frau die Kasse einer Apotheke ausgeraubt. Das Merkwürdige an der Tat ist die Waffe, die sie dazu benutzt hat: Muttermilch aus ihren Brüsten!

Zeugenaussagen zufolge ist die Frau in die Apotheke gekommen, um dort ein Medikament für 20 Euro zu kaufen. Sie zahlte dieses mit einem 200 Euro-Schein. Als der Apotheker ihr das Wechselgeld geben wollte, holte die Frau ihre Brüste raus und "Schoss" mit Milch auf den Apotheker. Ein Mitarbeiter bekam eine Ladung mitten ins Gesicht.

Anschließend floh die Frau aus dem Geschäft. Erst anschließend stellten die Mitarbeiter fest, dass die Frau zusätzlich 100 Euro aus der Kasse entwendet hatte.

Von der Frau fehlt bisher jede Spur. Der einzige Hinweis, der der Polizei bisher vorliegt ist, dass es sich um eine dunkelhaarige Frau handelt, die kein Deutsch gesprochen hat.

Frau macht aus ihrer Muttermilch Butter, um sie ihrem Freund unterzujubeln Frau macht aus ihrer Muttermilch Butter, um sie ihrem Freund unterzujubeln