Frau wird mit zwei Vaginen geboren, dann macht ihr Körper etwas Erstaunliches

Frau wird mit zwei Vaginen geboren, dann macht ihr Körper etwas Erstaunliches

Es klingt unglaublich, aber Eleanor Rowe hat zwei Vaginen, zwei Gebärmütter und zwei Gebärmutterhälse. Dann stellen Ärzte plötzlich fest, dass in ihrem Körper entgegen aller Erwartungen eine Veränderung stattfindet.

Als Eleanor Rowe selbst noch ein Fötus war, haben sich bei ihr bereits zwei Vaginen gebildet. Bis zu ihrem 35. Lebensjahr weiß sie aber nichts von der Besonderheit. Als sie davon erfährt, ist sie laut Daily Mail total schockiert. Während andere sich ihre Vagina operieren lassen, lebt sie mit zwei.

Ein Schock

Im Jahr 2015 ist Eleanor Rowe Single. Weil sie später aber unbedingt Kinder haben möchte, lässt sie ihre Eizellen einfrieren und konservieren. Bei den dafür notwendigen Tests entdecken die Ärzte, dass die Frau zwei Vaginen, zwei Gebärmütter und zwei Gebärmutterhälse hat.

Als sie davon erfährt, ist sie natürlich schockiert. Vor allem, weil ihr gesagt wird, dass die Chance, ein Baby zu bekommen, bei nur 10 Prozent liegt. Die junge Frau, die später unbedingt einmal Kinder haben möchte, ist am Boden zerstört.

Kein Frauenarzt hat die Besonderheit erkannt

Vor allem aber ärgert sie, dass sie über dreißig Jahre lang nichts von ihrer Besonderheit wusste. Sie habe zwar beim Frauenarzt gesagt, dass sie trotz Tampon blute, wurde aber nicht für voll genommen. Dadurch, dass sie zwei Vaginas hat, kann der Tampon in der einen Vagina logischerweise nicht die Blutung aus der anderen auffangen. Trotzdem erkennen die Ärzte ihre Besonderheit nicht.

Nachdem sie also 2015 von ihrem besonderen Körperbau hört, - der übrigens gar nicht so besonders ist, denn eine von 3.000 Frauen hat zwei Vaginas - lernt sie im darauffolgenden Jahr ihren zukünftigen Ehemann kennen.

Risikoschwangerschaft

Obwohl das Risiko einer Fehlgeburt bei 90 Prozent liegt und es eine Risikoschwangerschaft wäre, wagen sie den Versuch. Ihr erstes Kind befindet sich leider in der schwächeren, linken Gebärmutter. Eleanor Rowe erleidet eine Fehlgeburt.

Auch interessant
Sie hören Schreie unter der Terrasse: Als sie die Kacheln aufbrechen, folgt der große Schock

Aber schon kurze Zeit später ist die Engländerin wieder schwanger und diesmal sitzt das Kind in der rechten, stärkeren Gebärmutter. Mutter und Kind werden wöchentlich im Krankenhaus untersucht. Die Eltern überbringen Freunden und Familie erst in der 28. Schwangerschaftswoche die freudige Nachricht, da sie zu viel Angst vor einer weiteren Fehlgeburt haben.

In der 35. Woche kommt Imogen Hope via Kaiserschnitt zur Welt. Die Kleine ist gesund und munter. Für die Eltern ist ein Traum in Erfüllung gegangen und sie haben sich nicht von den Umständen unterkriegen lassen.

Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen