Er will Selbstmord begehen, doch dann schreitet sein mutiger Vierbeiner ein

Nachdem seine Beziehung zerbricht und er seinen Job verliert, kämpft Byron Taylor mit einer schweren Depression. Es geht ihm derart schlecht, dass er sogar sein Leben beenden will - doch mit einer unglaublichen Aktion bewahrt ihn sein treuer Freund vor dem Tod.

Er will Selbstmord begehen, doch dann schreitet sein mutiger Vierbeiner ein
Weiterlesen
Weiterlesen

Der Verlust seiner Freundin trifft den damals erst 23-jährigen Bryon so hart, dass er dem Alkoholismus verfällt und an einer Depression erkrankt. Er gelangt an einen Punkt, an dem er den Ausweg aus seinem Leiden nur noch im Selbstmord sieht.

Eines Abends beschließt der junge Mann, dass der Zeitpunkt gekommen ist: Er trinkt eine beachtliche Menge Alkohol und bastelt sich im Obergeschoss seines Hauses aus einem Seil eine Schlinge, um sich zu erhängen. Bevor Byron zur Tat schreitet, geht er noch einmal nach unten, um in einem Abschiedsbrief seine letzten Gedanken an seine Angehörigen zu richten.

Hund Geo vereitelt Byrons Plan

Doch als Byron wieder nach oben geht, passiert etwas, womit der verzweifelte Mann niemals gerechnet hätte: Sein Hund Geo sitzt vor ihm und hält das Seil in seinem Maul. Das Tier weigert sich, die Schlinge loszulassen. Geo knurrt sein Herrchen an und zeigt ihm sogar die Zähne. Er weigert sich, sein Herrchen einfach so aufzugeben.

Der Widerwillen des Hundes wirkt: Der Anblick seines besten Freundes, der um ihn kämpft, gibt Byron neuen Mut. Fälle, in denen Menschen Hunde vor dem Tod retten, sei es vor dem Ersticken oder vor dem Verhungern, gibt es viele. Doch hier hat ein kluger Hund sein Herrchen vor dem Selbstmord bewahrt und so sein Leben gerettet.

Schweres Schicksal für Geo

Nur kurze Zeit nach den Ereignissen wird bei dem treuen Vierbeiner jedoch ein Hirntumor diagnostiziert. Freunde und Familie tun alles, was sie können, um Byron zu helfen, seinen geliebten Hund zu retten. Byron richtet für seinen besten Freund und Lebensretter sogar ein Spendenkonto ein - doch leider vergebens: Geo verstirbt an den Folgen des Hirntumors.

Traurig schreibt Byron zu Geos Jahrestag auf Facebook: "Du bist zu schnell gegangen" und weiter sagt er, dass Geo "der beste Hund war, den ich jemals kannte, und meine Liebe für dich wird immer weiter wachsen."