Nacktfotos auf dem Revier: Polizistin bekommt die Wut ihrer Kollegen zu spüren
Nacktfotos auf dem Revier: Polizistin bekommt die Wut ihrer Kollegen zu spüren
Nacktfotos auf dem Revier: Polizistin bekommt die Wut ihrer Kollegen zu spüren
Weiterlesen

Nacktfotos auf dem Revier: Polizistin bekommt die Wut ihrer Kollegen zu spüren

Cristina Villeda arbeitet seit gerade einmal zwei Jahren auf der Polizeiwache in der Bronx, doch ihre Kollegen wollen ihre Karriere ruinieren, indem sie Nacktbilder von ihr veröffentlichen.

Stellt euch vor, wie es wäre, wenn die Leute, die ihr jeden Tag bei der Arbeit, in der Schule oder im Supermarkt trefft, versuchen würden, euch das Leben schwer zu machen. Einfach, indem sie Geschichten erfinden und Gerüchte über dich verbreiten.

Keine angenehmen Arbeitsbedingungen

Die junge Polizistin Cristina Villeda arbeitet auf der 43. Polizeiwache in der Bronx, einem Stadtteil der Millionenstadt New York, als sie feststellen muss, dass ihre Kollegen ihr einen üblen Streich gespielt haben. Zu diesem Zeitpunkt arbeitet die junge Frau gerade erst zwei Jahre in dem Job.

Der NY Post zufolge meldet die Beamtin Cristina, Opfer von Internetmobbing geworden zu sein. Ihre Kollegen verbreiteten das Gerücht, sie habe Nacktfotos gemacht und diese verschickt.

Eine Lehre für alle

Derartige Handlungen, bei denen Inhalte mit einer Person ohne deren Einverständnis verbreitet werden, gelten als Verbrechen und werden in New York seit Kurzem als Straftat geahndet.

Cristina ist es gelungen, die schreckliche Quälerei zu überstehen. Sie hat ihren Kollegen sowie Frauen im Allgemeinen mit diesem Prozess gezeigt, dass man sich Mobbing am Arbeitsplatz auf keinen Fall bieten lassen darf. Mehr Infos über den Fall findet ihr in unserem Video zu diesem Artikel.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen