Paranormalen Phänomene, die nie aufgeklärt wurden

Paranormalen Phänomene, die nie aufgeklärt wurden

Sicher habt ihr schon die unwahrscheinlichsten Spukgeschichten von weißen Frauen gehört… Doch diese fünf Geschichten, die wir für euch zusammengestellt haben, sind nach wie vor unaufgeklärt und gehen einem unter die Haut!

1. Laura Hatch: Ein wegweisender Traum

Am 2. Oktober 2004 kommt die 17-jährige Laura Hatch aus Redmond in den Vereinigten Staaten nach einer Party nicht nach Hause und bleibt acht Tage lang spurlos verschwunden. Da hat Sha Nohr, die Mutter einer Freundin, einen wegweisenden Traum von einer Kreuzung in einem Waldstück. Sie fährt zu der Stelle, von der sie geträumt hat, findet das verunglückte Fahrzeug der Verschwundenen und auf dessen Rücksitz das schwer verletzte Mädchen, das wunderbarerweise den Unfall überlebt hat.

2. Eines Abends auf dem Nachhauseweg

Vier 17- bis 25-jährige junge Leute begegnen mit ihrem Fahrzeug nachts auf dem Nachhauseweg einer weiß gekleideten Frau, die an die 50 Jahre alt ist, am Straßenrand. Sie halten an und nehmen die Frau mit. Da schreit die Frau auf einmal „Vorsicht Kurve“… Der Fahrer bremst und die weiße Frau löst sich in Luft auf.  

3. Eine Verstorbene im Auto

Am 22. März 1959 begibt sich eine Frau in Begleitung ihres Ehemanns in Ipswich (Großbritannien) auf den Friedhof und besucht das Grab ihrer verstorbenen Mutter. Sie fotografiert das Grab, geht zurück zum Auto und macht dann eine Aufnahme von ihrem Mann am Steuer. Bei Betrachtung der Fotos ist eine Gestalt auf dem Rücksitz zu erkennen und die Frau erkennt eindeutig ihre Mutter.

4. Nancy Columbo Myer

Auch interessant
Dumm gelaufen! Sie will ihrem Mann mit Fotos einheizen, doch ein Detail macht ihn sofort stutzig

Mit Hilfe des Mediums Nancy Myer aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania (USA) sind bis jetzt schon mehr als 750 Kriminalfälle gelöst worden. Anhand des Namens des Opfers, dem Datum des Verbrechens und dem Datum, an dem das Opfer noch am Leben war, sowie einer Karte des Tatorts, ist sie jedes Mal in der Lage gewesen, Angaben zum Täter zu geben.

5. Eine Katze als letzter Begleiter

Seit 2005 leistet eine Katze den Alzheimer-Patienten eines Krankenhauses Sterbebegleitung. Die Katze kommt jedes Mal vier Stunden vor dem Tod der Patienten ins Zimmer und bleibt bei den Sterbenden bis zu ihrem letzten Atemzug.

Zoe Klaus
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen