"Soziopathin“, die sich als Sechsjährige ausgab, hat neue Adoptivfamilie

"Soziopathin“, die sich als Sechsjährige ausgab, hat neue Adoptivfamilie

Nachdem ihre ehemaligen Adoptiveltern sie aus Angst, Natalia würde sie umbringen, zurückgelassen haben, findet die 30-jährige "Soziopathin" jetzt eine neue Adoptivfamilie.

Was wie ein übles Remake von Orphan klingt, ist in den USA zur Realität geworden: Kristine und Michael Barnett adoptieren das 6-jährige Mädchen Natalia, doch schon einige Monate später ist klar, dass das neue Familienmitglied nicht ist, was es zu sein scheint, wie sie behaupten.

Als Kind behandelt werden

Im Jahr 2012 adoptieren Kristine und Michael, bereits erfahrene Adoptiveltern, Natalia. Diese ist zu dem Zeitpunkt angeblich bereits zwei Jahre in den USA und sechs Jahre alt. Doch die neue Familie entwickelt schnell Zweifel ob ihres Alters, denn Natalia hat anscheinend bereits ihre Periode und einen Wortschatz, der weit über die Möglichkeiten einer Sechsjährigen hinausgeht.

Als Natalia beginnt mit mentalen Gesundheitsproblemen zu kämpfen, suchen Kristine und Michael den Rat von Experten. Diese erklären, dass auch sie vermuten, dass Natalia bedeutend älter ist, als es in ihrer Geburtsurkunde angegeben ist. In ärztlichen Dokumenten aus dem Jahr 2012 steht, dass Natalia zugegeben habe, "mindestens 18" zu sein. Sie habe die falschen Einschätzungen ihres Alter nie aufgeklärt, da sie von ihren Eltern und Fremden als Kind behandelt werden wollte, wie msn.com berichtet.

Fälschung der Geburtsurkunde

Die Adoptiveltern finden heraus, dass Natalia sie in Bezug auf ihre Identität angelogen hat: Auf ihrer Geburtsurkunde ist zwar 2003 als Geburtsjahr angegeben, doch in Wirklichkeit wurde sie bereits 1989 geboren. Wenn das tatsächlich stimmt, ist Natalie heute also 30 Jahre alt und nicht 16...

Nach diesen Lügen und nachdem Natalia angeblich mehrfach versucht hat, die beiden umzubringen, sind ihre Adoptiveltern so in Angst geraten, dass sie das Mädchen bei ihrem Umzug nach Kanada einfach zurücklassen. Zurzeit stehen Kristine und Michael, die mittlerweile geschieden sind, daher wegen Kindesaussetzung in Amerika vor Gericht.

Des einen Verlust, ist des anderen Gewinn

Auch wenn diese Geschichte stark an einen Horrorfilm erinnert, möchte eine Familie aus Indiana, in den USA, der kleinwüchsigen und wahrscheinlich soziopathischen Natalia eine zweite Chance geben. Laut The Sun nehmen Antwon und Cynthia Mans die junge Frau jetzt bei sich auf.

Closer berichtet, die 36- und 39-jährigen Eltern von fünf Kindern, möchten Natalia, "die nur wenige Jahre jünger ist als sie" noch eine Chance geben. Nachdem sie zunächst von ihren leiblichen und später dann auch von ihren Adoptiveltern aufgegeben worden ist, hofft man, dass die junge Frau ihre Triebe jetzt zu kontrollieren weiß, um ein ruhigeres Leben mit ihrer neuen Familie führen zu können.

Posted by Cynthia Wilson-Mans on Saturday, November 17, 2018
Auch interessant
Trauriger Rekord: Was sie an dieser Stute entdecken, gab es so noch nie
Posted by Cynthia Wilson-Mans on Thursday, October 29, 2015
Posted by Cynthia Wilson-Mans on Monday, November 23, 2015
Sarah Kirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen