Transgender-Puppe mit Zöpfen, Kleid und Penis sorgt für Diskussionen (Fotos)
Transgender-Puppe mit Zöpfen, Kleid und Penis sorgt für Diskussionen (Fotos)
Transgender-Puppe mit Zöpfen, Kleid und Penis sorgt für Diskussionen (Fotos)
Weiterlesen

Transgender-Puppe mit Zöpfen, Kleid und Penis sorgt für Diskussionen (Fotos)

Wenn es darum geht, welches Spielzeug wir unseren Kindern schenken, sind wir immer sehr vorsichtig. Nun sorgt eine ganz besondere Puppe für Gesprächsstoff.

Ob zum Kindergeburtstag oder nun schon bald zu Weihnachten: Unsere Kinder bekommen häufig Spielzeug oder andere Dinge von uns geschenkt. Nun wird eine neue Puppe von manchen Eltern mit Sorge betrachtet.

Transgender-Puppe hat nicht nur Freunde

Es handelt sich um eine Transgender-Puppe, die in Russland auf den Markt gekommen ist. Die Puppe trägt ein rotes Kleid mit gelben Punkten und hat zwei Zöpfe. Abgesehen davon ist die Puppe blond und man würde ihr weibliche Gesichtszüge zusprechen. Doch wer unters Kleidchen schaut, den erwartet eine Überraschung!

In unserem Video oben findet ihr die Fotos der Puppe.

Unter der Unterwäsche der Puppe verbergen sich nämlich männliche Geschlechtsteile. Ein gefundenes Fressen für die sozialen Netzwerke. "Ist es in Ordnung, solche Spielsachen für Kinder zu produzieren?", fragt ein Nutzer. Ein anderer geht noch weiter: "Nun muss man nur noch ein Operations-Set kaufen und dem Kind das Amputieren beibringen!"

Absicht oder ein Versehen?

Wieder andere sind der Meinung, es handle sich um ein Versehen:

Hat jemand an die Möglichkeit gedacht, dass es sich um einen Produktionsfehler handeln könnte? Vielleicht wurde irrtümlich ein Frauenkopf auf einen Männerkörper gesetzt?

Uns mag die Puppe zwar aufsehenerregend erscheinen, doch es ist bei weitem nicht die erste Puppe in der Transgender-Geschichte. 2014 kommt in Argentinien etwa eine Fee mit männlichen Geschlechtsteilen auf den Markt.

Das Thema ist in der Gesellschaft leider immer noch Tabu. Dabei gehören Diversität und die Annahme aller Geschlechtsidentitäten in die Mitte der Gesellschaft: Und auch in unsere Spielzeugläden!

Ihr wollt mehr Diversity? Dann werft einen Blick in unsere Themenreihe #mybody!

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen